Reisebus mit Geheimgang für Diebe

Foto: Thai News Agency
Foto: Thai News Agency

CHIANG MAI: Bei Untersuchung des Reisebusses, in dem mehrere ausländische Touristen vor Tagen um Bargeld in Höhe von nahezu 90.000 Baht in ausländischen Währungen beraubt wurden, entdeckten Mitarbeiter der Transportbehörde einen Geheimgang.

Durch diesen Gang, der hinter dem Sitz des Fahrers begann, krochen Diebe zum Gepäck der Fahrgäste und durchsuchten es nach Bargeld und Wertgegenständen. Der Bus hat umgehend mit roter Farbe einen warnenden Hinweis erhalten und darf nicht mehr eingesetzt werden. Die Polizei ermittelt gegen das Busunternehmen, der Fahrer darf drei Jahre lang keinen Bus mehr lenken. Bei der Inspektion wurde weiter festgestellt, dass die Motornummer verändert worden war. Die Ausländer, nach der „Thai News Agency“ drei Brasilianer und ein Israeli, hatten die Tickets für ihre Busfahrt von Banglamphu in Bangkok nach Chiang Mai an der Khao San Road erstanden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Thomas Thoenes 20.02.17 11:11
Doppelt dääääämlich kann man da nur sagen.
Wie dumm muss man sein um sich diese Arbeit zu machen mit dem Gedanken, dass dies nicht auffällt zumal wenn man dann noch doppelt dumm den Hals nicht voll kriegt. Wenn dem ein oder anderen Tourist mal ein paar hundert Baht gefehlt hätten wäre die Geschichte sicherlich eine zeit lang "gut" gegangen. Aber wahrscheinlich wollten die Tunnelbauer im Hieb ihre Anstrengungen mit genügend Geld für den Ruhestand krönen. Tja dumm gelaufen. Hoffentlich gibts da mal ne richtige Lampe drauf.
Hardy Kromarek Thanathorn 12.02.17 11:56
Lehrgeld bezahlt-keiner ist perfekt!
Geehrter Jack, keiner ist perfekt-auch Ich nicht! Wäre ja schlimm! Man lernt im Leben nie aus! Immer dazu! Wichtig ist nur das man aus seinen Fehlern gelernt hat und diese kein 2 mal mehr tut! Dann hat man Erfahrung gesammelt! Man sollte sich nur nicht beschweren über seine eigenen Fehler die man gemacht hat, denn der andere und die anderen waren dann halt schlauer! Darum! Naivität gehört bestraft, nicht jammern, das man das nächste mal sowas nicht mehr tut!
Jack Norbert Kurt Leupi 11.02.17 21:44
Geiz kostet Geld /Herr Hardy Kromarek
Geehrter Hardy, klar wird Dummheit bestraft und erst recht wer Tickets in der Khao San kauft und im Klapper-Bus , gelenkt von Seelenverkäufern , nach Irgenwo fährt ! Wer sich vor einem Urlaub im "Vorzeigeland" ,old Siam , nicht schlau macht , wird "ausgenommen " ! Man kann natürlich nicht alle als Dummköpfe bezeichenen , weil ein zivilisierter Durchschnittstourist selten vermutet oder gar zum vornherein weiss, was ihn hier erwartet ! Wenn wir ehrlich sind , haben wir alle unser Lehrgeld bezahlt ,ob beim Hausbau, Investieren oder sonst wo ! Irgendwo wurde jeder mal über den Tisch gezogen ! MfG
Hardy Kromarek Thanathorn 11.02.17 11:15
Geiz kostet Geld!!!
Wer mit solchen Seelenverkäufer fährt, ist selber Schuld! Das sind die typischen Touris, die nach Thailand kommen und meinen, hier gibt es fast alles umsonst! Desweiteren nimmt man sein Bargeld und sämtlichen sonstigen Wertgegenstände incl. Dokumente immer bei sich dann am Körper! Dummheit gehört bestraft!
Die thailändische Polizei hat alles richtig gemacht!