Reiche Touristen in Villen-Quarantäne

Foto: Sri Panwa
Foto: Sri Panwa

PHUKET: 59 wohlhabende ausländische Touristen kamen am Sonntagabend auf der Ferieninsel an und begaben sich umgehend im Hotel Sri Panwa in Villen-Quarantäne. Ihre Ankunft markiert den Beginn der Villen-Quarantäne in Thailand.

Die erste Gruppe, bestehend aus 13 Personen, landete gegen 20.20 Uhr mit einem gecharterten Flug der Garuda Airlines aus Indonesien auf dem internationalen Flughafen von Phuket. Die Ausländer wurden vom stellvertretenden Gouverneur Pichet Panapong, dem Direktor des Patong-Krankenhauses Dr. Muanprae Boonlom und Beamten der Seuchenkontrolle begrüßt. Die zweite Gruppe kam mit einem weiteren gecharterten Flug aus Indonesien etwa zwei Stunden später an. Die 59 Touristen stammen aus dem Vereinigten Königreich, den Vereinigten Staaten, Frankreich und Finnland.

Alle wurden im Hotel Sri Panwa untergebracht und stehen unter Quarantäne. Während der ersten fünf Tage ihrer 14-tägigen Isolation müssen die Besucher in ihrer Unterkunft bleiben. Danach können sie die Einrichtungen auf dem Gelände des Hotels nutzen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Ben Frank 23.02.21 15:52
Hab mal nachgeguckt. Über 3.200 EURO kann dort eine Nacht kosten. Dafür kann man woanders z.Z. das ganze Hotel mieten.
Norbert Schettler 22.02.21 18:39
Also, in den Hütten
würde ich auch länger als 14 Tage Quarantäne genießen.
Immer wieder schön zu lesen oder hören, mit dem entsprechenden Kleingeld geht fast alles.
Nur, ob es der Suppenküche oder dem Tuk Tuk Fahrer was bringt?
Ben Frank 22.02.21 18:22
70
Sollten es nicht 70 sein??