Regierung hält an Sperrstunde um 02.00 Uhr fest

Foto: epa/How Hwee Young
Foto: epa/How Hwee Young

BANGKOK: Der Ausschuss für Alkoholkontrolle lehnte am Freitag (25. November 2022 den Vorschlag ab, nach dem Vergnügungsstätten bis 04.00 Uhr morgens geöffnet bleiben dürfen, damit alkoholische Getränke ab 17.00 Uhr 11 Stunden lang verkauft werden können.

Der Ausschuss verwies auf die Ergebnisse einer Studie, wonach eine Verlängerung der Öffnungszeiten von Nachtlokalen zu einem Anstieg der Verkehrsunfälle um 27 Prozent und zu 10 bis 20 Todesfällen pro Tag aufgrund von Trunkenheit am Steuer führen könnte.

Sie wiesen auch darauf hin, dass Aufzeichnungen zeigten, dass trotz Polizeikontrollpunkten und strenger Durchsetzung des Gesetzes nicht mehr als 50 Prozent der betrunkenen Fahrer aufgegriffen worden seien.

Die Sitzung des Alkoholkontrollausschusses am Freitag fand unter dem Vorsitz des Staatssekretärs des Gesundheitsministeriums, Dr. Opas Karnkawinpong, statt und wurde von Vertretern der zuständigen Behörden besucht.

Zurzeit ist die Sperrstunde für Bars und Nachtlokale auf 02.00 Uhr festgelegt.

Der Verkauf von alkoholischen Getränken ist in Thailand von 11.00 bis 14.00 Uhr und von 17.00 bis 24.00 Uhr erlaubt, so eine seit 2015 geltende Richtlinie des Premierministers.

Das Gremium befürwortete auch die vorgeschlagenen Maßnahmen zur Kontrolle alkoholischer Getränke während der bevorstehenden Neujahrsfeiertage im Rahmen der Kampagne „Fahren ohne zu trinken, Trinken ohne zu fahren“ als Teil eines Versuchs, sicheres Fahren zu fördern und Verkehrsunfälle einzudämmen, so Dr. Opas.

Er sagte, die Kampagne werde in drei Phasen durchgeführt - vor dem Neujahrsfest, während der langen Feiertage und nach den Feiertagen. In der ersten Phase werden die Öffentlichkeit und die Geschäfte aufgefordert, die Alkoholverkaufszeiten einzuhalten und das Verbot des Verkaufs von Alkohol an Personen unter 20 Jahren zu beachten.

Während der Neujahrsfeiertage werden Polizeikontrollstellen eingerichtet, um den Alkoholgehalt verdächtiger Autofahrer zu überprüfen, und das Gesetz über Trunkenheit am Steuer wird streng durchgesetzt.

In der letzten Phase werden überführte betrunkene Autofahrer auf Bewährung entlassen und einer Behandlung unterzogen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Adrian Krebs 26.11.22 14:50
Sperrstunde
Wer bereit ist betrunken mit dem Motorrad oder Auto zu fahren macht das vor 02:00 Uhr oder auch später. Da ändern auch die Öffnungszeiten nichts. Das einzige was hilft sind rigorose Verkehrskontrollen. Und zwar nicht nur für die Touristen sondern auch für die Einheimischen!
Jomtien Franky 26.11.22 14:50
27% mehr Unfälle
...dann ist der Ansatz mit der Sperrstunde doch völlig falsch. Erhöhe ich auf 4 Uhr, dann entzerre ich ja die Dichte des Verkehrs, und die Alkoholisierten haben weniger andere Fahrzeuge zum Dagegenbummsen, also geht die Quote wieder runter. Und bei weiterer Verlängerung auf etwa 9 Uhr geht die Quote wieder gegen Null, einfache Milchmädchenrechnung...
@Thierbach: nicht ganz richtig, was Die schreiben. Ich kann mit Leuten beim Billard sein und um 2 haben wir alle noch Bock, weiter zu spielen, dann nervt diese Sperrstunde doch arg. Regeln solcher Art kosten Touristen, allerdings keinen grossen Prozentsatz, man versucht, sich durchzuschlängeln. Ich habe eine Cocktailbar bei mir um die Ecke, da sitze ich fast immer bis halb 4, der zieht eine Plane runter und gut ist...
Marcel Edouard Petter 26.11.22 13:50
Sperrstunde 02.00 Uhr
Diese Sperrstunde galt bereits vor 20 Jahren. In meiner favorisierten Beer-Bar konnten aber keine Roll-Läden gezogen werden, die Musik wurde abgestellt und man konnte sitzen bleiben, solange man wollte.
Die Restriktionen für den Alkoholverkauf galten damals schon, war aber wohl vor allem in Geschäften der Fall, in meiner Bar gab es jedenfalls quasi rund um die Uhr Alkoholika.
Wolfgang Thierbach 26.11.22 13:40
Sperrrstunde
Wer bis 02:00 Uhr noch nicht genug hat,hat es auch nicht um 04:00 Uhr,also Quatsch die Zeit zu verlängern.Für die paar Baht mehr in der Kasse lohnt es sich nicht,aber die Farangs müssen immer Meckern.Wenn es nicht passt bleibt zu Hause.
Ingo Kerp 26.11.22 13:20
2 Uhr statt 4 Uhr. Da muß der ein oder andere Zecher sich einen neuen Plan zur Beschleunigung seiner Druckbetankung überlegen. Na dann, Prosit.
Titus Rauber 26.11.22 12:30
Sperrstunde um 02.00 Uhr
Thailand manövriert sich mit der Sperrstunde Regelung mehr und mehr ins Abseits! Sie möchten mehr Touristen, aber weisen sie rigoros in die Schranken. Der Tourist will nicht mitten in der Nacht ins Bett gehen. Also werden einfach private parties gefeiert, welche den von der Regierung erwünschten Effekt total verfehlt. Wenn jemand mit Alkohol Auto fährt, tut er dies zu jeder Zeit, ob ein-, zwei- oder drei Uhr! Eine Bevormundung durch die Sperrstunde wird bestimmt nicht den erhofften Erfolg betreffend der Verkehrssicherheit bringen. Bessere Lösung zur Erreichung der nächtlichen Verkehrssicherheit wäre, endlich einmal rigoros gegen die tausenden Autos und vorallem Motorcycles welche ohne Licht fahren, hart anzupacken! Denn wer im wilden thailändischen Strassenverkehr ohne Licht fährt, handelt genauso kriminell wie ein alkoholisierter Fahrer!!!