Regierung bewilligt 665 Mio. Baht für Hochwasserschutz

Foto: Jahner
Foto: Jahner

PATTAYA: Die nach jedem Starkregen von Hochwasser betroffenen Menschen dürfen hoffen. Die Regierung hat Pattaya 665 Millionen Baht für den Ausbau der Kanalisation bewilligt.

Mit dem Geld soll das Drainagesystem erneuert und im höher gelegenen Osten des Touristenzentrums in Höhe der Bahnlinie ein Rückhaltebecken gebaut werden, damit das Oberflächenwasser nicht über die Sukhumit Road in die Innenstadt fließt. Nach Angaben des stellvertretenden Bürgermeisters Apichart Virapal kommen nach heftigen Niederschlägen 60 Prozent des Wassers aus dem Osten in die Stadt. Es fließe über die Parallelstraßen an der Eisenbahnlinie und weiter über die Sukhumvit Road und überflute die City. Künftig, so die Planungen, soll das Oberflächenwasser über großdimensionierte Kanalrohre und zwei Khlongs direkt ins Meer geleitet werden. Deshalb müssen weitere Pumpen angeschafft werden. Apichart nannte keinen Zeitpunkt für den Baubeginn, nur dass das Geld im Rahmen der Investitionen für den Östlichen Wirtschaftskorridor (EEC) bereitgestellt wird.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.