Razzien gegen Schlepper illegaler Taxis

Foto: epa/Azhar Rahim
Foto: epa/Azhar Rahim

KUALA LUMPUR: Malaysia geht an den Flughäfen KLIA 1 und KLIA 2 von Kuala Lumpur gegen Schlepper illegaler Taxiunternehmen vor. Die Schlepper lauern in den Ankunftshallen auf Touristen, die sie mit scheinbar günstigen Tarifen den Schwarztaxis zutreiben.

Besonders im Visier der Schlepper sind Besucher aus den arabischen Staaten. Die Schlepper würden die Fahrt nach Kuala Lumpur für umgerechnet zwischen 16,80 Euro und 21 Euro anpreisen, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur „Bernama“. Der übliche Tarif liege aber umgerechnet nur zwischen 13,70 Euro und 16 Euro. Oftmals werde von den Fahrgästen am Ziel zudem bis 100 US-Dollar mit der Begründung abverlangt, bei dem „Angebot“ sei ja nicht die Währung genannt worden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.