Ratte am Spieß

Foto: MGR Online
Foto: MGR Online

BATTAMBANG: Asiens Garküchen locken mit betörenden Grill-Aromen und -Gerüchen Einheimische und Touristen gleichermaßen an. Aber Vorsicht ist geboten. Nicht alles, was knusprig aussieht und verführerisch riecht, ist nach jedermanns Geschmack.

In Battambang in Kambod­scha sind gegrillte Feldratten der Hit für die kleine Mahlzeit zwischendurch. Die Nager am Spieß kosten je nach Größe bis zu umgerechnet 1,10 Euro und sind vor allen bei den ärmeren Bauern sehr beliebt. Ratten kamen erstmalig unter den Roten Khmer auf den Speisezettel der Kambodschaner, nachdem unter der Herrschaft von Pol Pot die Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln zusammengebrochen war.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Wilfried Stevens 01.09.19 23:58
Feldratte schmeckt gut / Stadtratte no go
Feldratten Sind übrigens sehr saubere Tiere, frisch vom Reisfeld. Also nicht verwechseln mit Stadtratten, die sollte man nicht essen, sofern man das vorab heraus bekommt 555. Gibt es natürlich auch in Thailand. Ohne Soße etwas schwer beim kauen...
mar rio 01.09.19 21:52
Gegrillte Ratte
schmeckt wie Karnickel, also (mir) ziemlich lecker.