Rätsel um Russin auf Koh Tao

Foto: privat
Foto: privat

KOH SAMUI: Wie kommt es, dass eine Urlauberin auf Koh Tao komplett verschwindet, als wenn es sie nie gegeben hätte? Seit die junge russische Touristin Valentina Novozhyonova (23) am 15. Februar nicht wieder in ihren Bungalow zurückgekehrt ist, fehlt von der blonden Frau jede Spur.

Mit Suchaktionen und sogar der Hinzuziehung von Wahrsagern durch die Mutter der Verschollenen und auch von den Thai-Behörden sollte das verzweifelte Bemühen ausgesendet werden, sämtliche Register zu ziehen und den mysteriösen Fall zu klären. Bis heute ohne Erfolg und ohne jeglichen erkennbaren Ermittlungseifer. Merkwürdig erscheint, dass die hübsche junge Frau vom Aussehen genau in das Schema bisheriger Gewalttaten an Urlauberinnen auf Koh Tao passt.

Im September 2014 waren, wie mehrfach berichtet, die ebenfalls auffällig blonde Hannah Witherdige (24) und ihre Urlaubsbekanntschaft David Miller (25) am Sairee Strand ermordet worden. Für das Verbrechen wurden zwei burmesische Gastarbeiter (beide 21) zum Tode verurteilt, nicht wenige zweifeln ihre Tatschuld an.

Einer vertraulichen Information zufolge soll erst kürzlich eine verweste Leiche auf Koh Tao gefunden worden sein und am Fundort Spuren, die zumindest auf ein Verbrechen hinweisen könnten. Bis heute ist über diesen Fund nichts verlautbart worden.

Das lähmende Schweigen aller Behörden hält an und altgediente Taucher auf der Schildkröteninsel sagen allesamt: Wäre Valentina Novozhyonova tatsächlich beim Freitauchen verunglückt, dann hätte man längst Überreste von ihr finden müssen. Unten bleibe auf Dauer keiner. 

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Mike Dong 05.06.17 13:37
@Steffen
Völlig richtig ! So wird das gemacht. Als kleine Ergänzung: Die Flasche sollte immer erst am Tisch mit einem "Zisch" aufgemacht werden. Offene Flaschen lasse ich grundsätzlich zurückgehen.
Steffen Steglich 05.06.17 10:42
Vorsicht
Ich sage immer, sei vorsichtig wenn Du z. B. in eine Dir unbekannte Bar nachts gehst und Du z. B. mehrere Bier (oder andere alkoholische Drinks) trinkst und zur Toilette gehst. Die Gefahr könnte bestehen das andere Gäste, die ein "Auge" auf Dich geworfen haben in der Zwischenzeit z. .B. Betäubungsmittel, Drogen o. ä. unauffällig in das Bier bzw. Drink tun. Dann haben diese Leute bald die Kontrolle über Dich. Vermeiden kann man das in dem man, den Drink bzw. Bier vollständig austrinkt bevor man zur Toilette geht und danach neu bestellt... cheers