Radweg wird als Parkraum missbraucht

Eine Prachuap Khiri Khan verärgert ein zugeparkter Radstreifen die Zweirad fahrende Bevölkerung. Foto: The Nation
Eine Prachuap Khiri Khan verärgert ein zugeparkter Radstreifen die Zweirad fahrende Bevölkerung. Foto: The Nation

HUA HIN: Anwohner laufen Sturm, dass ein 2,9 Kilometer langer und für 9,6 Millionen Baht erst neu errichteter Radweg von rücksichtlosen Autofahrern zugeparkt wird, der entlang der Strandstraße im Bezirk Mueang in Prachuap Khiri Khan bis zur Bang Nang Rom Bridge führt.

Zwar betont die Polizei, ein offenes Ohr für die Beschwerden der aufgebrachten Bürger zu haben, die monieren, dass der zugeparkte Fahrradstreifen nicht mehr für den Zweiradsport genutzt werden kann, weist jedoch im selben Atemzug darauf hin, sie keine Befugnis hätte, gegen die beschuldigten Verkehrsteilnehmer vorzugehen. So erklärte der Chef der Polizei von Prachuap Khiri Khan in der Zeitung „The Nation“, dass das Amt für öffentliche Arbeiten und das Amt für Stadtplanung den Radweg gebaut hätten, ohne dabei mit der Lokalverwaltung zusammenzuarbeiten, was zur Folge hat, dass keine Gesetze oder Vorschriften erlassen wurden, die das Parken auf dem Radstreifen verbieten.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Siam Fan 30.11.18 23:03
Was hat da 9,6mio TB gekostet
Ich bin die 2,9 km mit Streetview abgefahren. Da war der Radweg noch nicht fertig, da war es ein Halte-/Parkstreifen. So wie es aussieht, wurde der nur gefegt und angestrichen. Ich schätze der Radweg ist nur 3m breit und das für beide Richtungen. Was ist das denn für ein riesiger Anlegesteg? Fährt da die Fähre nach Pattaya ab? Ich kann mir vorstellen, da ist am Wochenende mehr los und nach Feierabend auch, aber es ist da sonst wenig Verkehr. Ich habe einen Radfahrer gesehen, 30-50m von einem Radverleih weg. Ganz am Ende der Strecke kam dann auf die letzten 20 m noch ein Zweiter dazu. Platz ist da eigentlich für andere Lösungen genug. Grundsätzlich sollte ein Einbahnstrassen Ring die Lösung sein. Aber dann auch für die Radfahrer. Die auf dem Bild rechte Fahrspur, könnte dann durchgehend zum Parkstreifen gemacht werden. Der Radweg sollte durch Leitsysteme abgetrennt werden.
Oliver Harms 30.11.18 00:16
schon etwas älter der bericht.
die leute sind vor vielen monaten sturm gelaufen.... der radfahrweg geht die gesammte küste im bereich der city von prachuap und den anliegenden gemeinden entlang.teilweise wurden in den jahren 2016 bis 2017 die vorhandenen wege erneuert und stellenweise neu errichtet.in den meisten bereichen,können fahrzeuge den radweg nicht zu parken da er nicht mittelbar an der strasse liegt oder aber so erhöht angelegt wurde das fahrzeuge nicht rauf kommen.hier an dieser stelle,befanden sich dort parkplätze zur überraschung der gemeinde wurden aus parkplätzen ein radweg.ergo:parkplätze weg aber autos immer noch vorhanden.so einfach ist die lage!
Jürgen Franke 29.11.18 15:49
Es wird nach wie vor überall gebaut,
aber offensichtlich nicht daran gedacht, dass man auch Parkmöglichkeiten benötigt, da die Straßen nun mal nicht breiter werden. So müssen die Gehwege eben als Parkfläche herhalten. Gerne wird auch etwas vom Gehweg genommen, um dort Ware zu präsentieren.
Walter Pfau 29.11.18 14:46
Mal sehen, wie kreativ die Stadtverwaltung...
...das Problem lösen wird. Mein Vorschlag, einfach Schilder aufstellen, die den Fahrradweg in seiner gesamten Länge als Parkplatz ausweist, dann kann sich niemand mehr beschweren...555
Hansruedi Bütler 29.11.18 13:14
Offene Ohren ergeben gerne Durchzug,
der den Betreffenden lähmt etwas zu unternehmen.