Radfahrer, 91, tödlich von Auto erfasst

Symbolbild: Fotolia.com
Symbolbild: Fotolia.com

NAKHON RATCHASIMA: Ein 91-jähriger ehemaliger Soldat wurde am Dienstagmorgen auf seiner täglichen Radtour auf einer Straße im Bezirk Phimai von einem Auto angefahren und getötet.

Der Unfall ereignete sich zwischen den Kilometersteinen 6 und 7 auf der Phimai Road im Dorf Tamyae Moo 3 im Tambon Krabueng Yai, informierte Polizeileutnant Yanchot Thongphrao, stellvertretender Untersuchungsleiter in Phimai, die Presse. Der Vorfall wurde gegen 8.35 Uhr gemeldet.

Polizei und Rettungskräfte, die am Tatort eintrafen, fanden Yoi M., 91, aus dem Bezirk Phimai, tot auf der Straße liegend, in der Nähe eines U-Turn, vor. Neben seiner Leiche lag sein stark beschädigtes rotes Fahrrad.

Ein Toyota Camry mit Nakhon-Ratchasima-Kennzeichen, dessen Front beschädigt und dessen Windschutzscheibe zersplittert war, stand etwa 200 Meter entfernt. Die Fahrerin Somphit S., 63, wartete auf die Polizei.

Sie sagte gegenüber den Beamten aus, dass sie das Stadtzentrum von Phimai in Richtung Khon Kaen verlassen wollte. Plötzlich wich ein Radfahrer, der auf der linken Spur fuhr, vor ihr auf die andere Straßenseite aus. Sie konnte nicht mehr ausweichen und stieß mit ihm zusammen.

Die Tochter des Opfers, Saifon M., 58, sagte, ihr Vater sei ein ehemaliger Soldat gewesen. Trotz seines Alters fuhr er jeden Morgen mit dem Fahrrad, um zu trainieren.

Die Ermittlungen der Polizei dauern noch an.

Erst am vergangenen Mittwoch wurde in Ayutthaya eine französische Touristin auf dem Fahrrad von einem Auto erfasst und getötet.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.