Qatar Airways will Flüge nach Phuket wieder aufnehmen

Maschine von Qatar Airways. Foto: Curymedia Photography/Wikimedia Commons
Maschine von Qatar Airways. Foto: Curymedia Photography/Wikimedia Commons

PHUKET: Qatar Airways will ab dem 4. Dezember zwei wöchentliche Flüge zwischen Phuket und Doha aufnehmen. Die Fluggesellschaft hofft, den Service ab dem 10. Dezember auf sieben wöchentliche Flüge zu erhöhen - abhängig von der Genehmigung der thailändischen Regierung.

Die Flüge nach Phuket erfolgen mit Flugzeugen des Typs Boeing 777-300ER mit 42 Sitzen in der Business Class und 312 Sitzen in der Economy Class. Der Flug QR978 wird um 2.45 Uhr in Doha starten und um 13.20 Uhr in Phuket ankommen, während der Rückflug QR841 um 2.10 Uhr von Phuket abfliegt und um 5.40 Uhr in Doha ankommt. Qatar Airways fliegt seit zehn Jahren Phuket an.

Passagiere mit dem Ziel Thailand sind aufgefordert, sich vor der Buchung über https://www.qatarairways.com/en-th/travel-alerts/travel-to-thailand.html über die neuesten Einreisebeschränkungen zu informieren, ebenso bei anderen Quellen wie die Königlich Thailändischen Botschaften oder Konsulate.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
remo filippini 14.11.20 17:00
I W F
Es ist egal wie / wer / was / wann entscheidet . Richtig oder falsch spielt keine Rolle mehr .
Am ende zahlt einmal mehr der I W F . das meint zu 85 % Europa u. die USA / Can.
Ingo Kerp 14.11.20 12:37
Sollten die Flieger, was natürlich zu erwarten ist, halbleer sein, dann stellt sich die Frage, wie lange Quatar A. diesen Service finanziell aufrecht erhalten wird.
Heinz Jörg 14.11.20 02:52
Qatar macht den Anfang
Solange Thailand die Bedingungen für touristische einreisen nicht drastisch ändert, solange werden die Flieger wohl ziemlich leer bleiben. In der Economy Class können sich die Wenigen dann richtig lang machen. Hat auch was für sich.