Prügelstrafe für Wildtierhandel

Symbolfoto: Facebook.com/Polis Diraja Malaysia ( Royal Malaysia Police )
Symbolfoto: Facebook.com/Polis Diraja Malaysia ( Royal Malaysia Police )

KUALA LUMPUR: Die Polizei von Malaysia fordert die gesetzliche Einführung der Prügelstrafe für Straftäter, die wegen des illegalen Handels mit Wildtieren verurteilt wurden.

Die bestehenden Strafen seien zu lasch, sagte Polizeichef Abdul Hamid Bador gegenüber der staatlichen Nachrichtenagentur Bernama. Die Prügelstrafe werde einen höheren Abschreckungseffekt haben. Er habe bereits seinen Plan mit dem Ministerium für Forstwirtschaft, sowie der Behörde für den Schutz von Wildtieren und das Management von Nationalparks abgestimmt und werde ihn im nächsten Schritt dem Innenministerium vorlegen. Malaysia gilt als ein Dreh- und Angelpunkt des internationalen illegalen Handels mit Wildtieren. Laut den Vereinten Nationen hat der weltweit illegale Wildtierhandel ein Volumen von sieben Milliarden US-Dollar.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.