Problematische deutsche Krisenvorsorge

Problematische deutsche Krisenvorsorge

Ein Leser berichtete über Probleme, die sich aus dem Update der Krisenvorsorgeliste des Auswärtigen Amts ergeben:

ELEFAND – die deutsche Krisenvorsoge online. Die Optik stammt noch aus den Gründerjahren des Internet. Nun gab es ein Update, mit dem natürlich alle alten, vorhandenen Daten nicht übernommen wurden. Wer versucht, seine alten Daten zu löschen, gerät schnell an die Grenze des Machbaren, denn man kann sich im System gar nicht mehr einloggen. Ein neues Konto anlegen ist ebenfalls nicht möglich, weil ja – logischerweise – die E-Mail-Adresse bereits im System hinterlegt ist – und so beißt sich die Katze in den Schwanz. Mit der neuen deutschen Außenministerin wird das sicher alles besser (hihi). Das Thema „Deutschland und Digitalisierung“ wird noch in die Geschichtsbücher eingehen. Die Website ist empfehlenswert: https://elefand.diplo.de/. Wer also noch keine Krise im Ausland hat, der bekommt sie hier mit Sicherheit!

Dan Unsel


Die im Magazin veröffentlichten Leserbriefe geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. DER FARANG behält sich darüber hinaus Sinn wahrende Kürzungen vor. Es werden nur Leserbriefe mit Namensnennung veröffentlicht!

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Hans Juergen Meyer 04.01.22 23:06
Neue Krisenvorsorfeliste
Anmelden in der neuen Liste und Eingabe der aktuellen Daten ist ja kein Problem. Nur wie lösche ich danach die Daten in der alten ELEFAND-Liste? Ich kann mich da nicht mehr anmelden, obwohl ja dort ausdrücklich steht:"Bitte löschen Sie nach erfolgter Neuregistrierung Ihre Daten hier in der alten Version."
Norbert Schettler 04.01.22 14:20
Keine Zustimmung,
@Dan Unsel.
Auch bei mir absolut kein Problem, neues System, selbige Email, keine 3 Minuten gedauert.
Joerg Obermeier 04.01.22 13:50
Wirklich?
Also ich war in alten Krisenvorsorgeliste und bin im neuen System mit identischer Email Adresse angemeldet. Es war auch gar nicht nötig sich im Alten abzumelden um sich im Neuen anzumelden. Das mit den Problemen bei der Digitalisierung in Deutschland sehe ich nun schon auch. Ob dafür aber eine Außenministern Verantwortung trägt? Solange denn das Problem doch offensichtlich vor dem Computer sitzt?