Privatwirtschaft soll Tunnel betreiben

Fotos: Phuket Gazette
Fotos: Phuket Gazette

PHUKET: Patongs Bürgermeisterin Chalermluck Kebsup informierte kürzlich die Medien über die Fortschritte bei der Planung zum Bau eines Verkehrstunnels am Patong Hill. Das Infrastrukturprojekt habe gemäß Chalermluck bereits die Umweltverträglichkeitsprüfung bestanden.

Vorgesehen ist auch der Bau von Verkehrsüberführungen.
Vorgesehen ist auch der Bau von Verkehrsüberführungen.

​Da sich die Regierung an der Umsetzung des 11-Milliarden-Baht-Projekts nicht finanziell beteiligen werde, soll ein Privatunternehmen gefunden werden, das den Tunnel baut und nach Fertigstellung eine Mautgebühr erhebt. Vorgesehen ist ein 1,85 Kilometer langer Tunnel durch den Berg Narkkerd sowie eine 1,23 Kilometer lange Verkehrsüberführung mit acht Fahrspuren Richtung Kathu. Das Projekt wurde von der vorherigen Regierung im Jahr 2009 genehmigt mit dem Ziel, den Verkehrsfluss zu verbessern und die hohe Unfallgefahr am Patong Hill einzudämmen. 

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Jürgen Franke 25.12.17 14:15
Herr Wenz, die Frage, ob Mopeds durch
den Tunnel fahren dürfen, kann ich Ihnen leider nicht beantworten. Sollte das jedoch nicht möglich sein, gehört das Projekt jetzt schon in den Papierkorb.