Premier Prayut plant Parteiwechsel

Thailands Premierminister Prayut Chan-o-cha will die Partei wechseln, bestätigte eine Quelle am Dienstag der Presse. Foto: epa-efe/Jack Taylor
Thailands Premierminister Prayut Chan-o-cha will die Partei wechseln, bestätigte eine Quelle am Dienstag der Presse. Foto: epa-efe/Jack Taylor

BANGKOK: Thailands Premierminister Prayut Chan-o-cha hat sich um die Mitgliedschaft in der neu gegründeten Partei Ruam Thai Sang Chart (RTSC) beworben und wird möglicherweise einen wichtigen Posten erhalten, berichtete die thailändische Tageszeitung „The Nation“ am Dienstag.

Eine Quelle bestätigte am Dienstag gegenüber „The Nation“, dass der Premierminister seine Bewerbung am Montag eingereicht habe.

Die RTSC-Partei wurde vor über einem Jahr von Seksakol Atthawong, dem ehemaligen Vizeminister im Büro des Premierministers, gegründet und wird nun vom ehemaligen Justizminister Pirapan Salirathavibhaga, einem Berater von Premier Prayut, geführt.

Seit Anfang dieses Monats wird in thailändischen Medien heftig darüber spekuliert, ob Premier Prayut die regierende Palang-Pracharath-Partei (PPRP) verlassen und der RTSC-Partei beitreten wird. Das Thema ist hochbrisant, da die PPRP von Vize-Premierminister Prawit Wongsuwan geführt wird, der ein enger und langjähriger Vertrauter von Premier Prayut ist. 

Premier Prayut hatte das Gerücht bisher weder bestätigt noch dementiert und erklärt, er müsse sich auf die Ausrichtung des Gipfels der Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftskooperation 2022 (APEC) konzentrieren, der am Samstag zu Ende ging.

Am Montag traf Premier Prayut Medienberichten zufolge Ex-Vizeminister Pirapan bei einem Besuch der Bewohner des Projekts der Nationalen Wohnungsbaubehörde im Bangkoker Stadtteil Klong Chan, wo die RTSC-Partei die Grundlagen für den Wahlkampf legt.

In Thailand werden voraussichtlich am 7. Mai 2023 Parlamentswahlen stattfinden. Gemäß der Verfassung muss innerhalb von 45 Tagen nach Ablauf der vierjährigen Amtszeit des Repräsentantenhauses eine Wahl abgehalten werden. Die Amtszeit der derzeitigen Kammer endet am 23. März 2023.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.