Preise für Gesichtsmasken: 39 Händler verhaftet

Foto: The Nation
Foto: The Nation

BANGKOK: 39 Einzelhändler wurden verhaftet und der Polizei übergeben, weil sie Gesichtsmasken zu Preisen verkauft hatten, die über dem vom Zentralkomitee für Preise für Waren und Dienstleistungen angekündigten Standardpreis lagen.

Laut dem Generaldirektor der Behörde für Binnenhandel, Wichai Pochanakit, sind unter den Festgenommenen fünf Online-Händler. Alle Händler werden wegen Verstoßes gegen das Gesetz über Preise für Waren und Dienstleistungen angeklagt. Sie müssen mit einer Höchststrafe von 140.000 Baht und/oder einer Freiheitsstrafe von sieben Jahren rechnen. „Wir werden rechtliche Schritte im vollen Umfang des Gesetzes einleiten, da es nicht akzeptabel ist, Menschen in einer so kritischen Situation wie dem Covid-19-Ausbruch auszunutzen", fügte Wichai hinzu.

Das Ministerium für Binnenhandel hat Hersteller und Großhändler von Gesichtsmasken angewiesen, einen Teil ihres Lagerbestands an das Vertriebszentrum für Gesichtsmasken des Ministeriums zu übergeben. Die Schutzmasken werden an andere Behörden und Unternehmen verteilt, darunter die Government Pharmaceutical Organization, Thai Airways International (THAI), Drug Store Association of Thailand und 1.140 Blue-Flag-Läden des Handelsministeriums. Einzelhändler wie 7-Eleven, Mini Big C und Tesco Lotus Express haben eingewilligt, Gesichtsmasken zu einem Preis von 2,5 Baht pro Stück bei maximal vier Stück pro Person zu verkaufen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Rene Meyer 01.03.20 16:29
Nur in Bangkok?
Ich versuchte in verschiedenen Läden an verschiedenen Orten (zB Hua Hin, Ubon Ratchathani) solche Masken zu erstehen. Doch niemand (selbst im Bangkok Hospital bekam ich keine!) ist bereit, welche zu verkaufen! Und im Internet am 05.02.20 bestellt Ware, kommt und kommt nicht!
Heinz Grosch 29.02.20 10:08
Gesichts Masken
habe heute schon einmal einen Kommentar geschrieben das auf ebay in Deutschland von Thailändischen Händlern diese Masken in höhe von 50 bis 150 Euro verkauft werden für je 50 Stück aber mein Artikel ist verloren gegangene
Thomas Thoenes 28.02.20 19:00
Das Gleiche stünde den Taxiabzockern mal
gut zu Gesicht. Im Prinzip das Selbe Vergehen. Menschen in einer Notlage abzocken oder stehen lassen.
Ingo Kerp 28.02.20 11:52
Die Händler habe gegen ein Gesetz verstoßen und werden bestraft. So weit verständlich. Was nicht verständlich erscheint, ist die große Diskrepanz beim Strafmaß. Entweder 140.000 THB Strafzahlung oder 7 Jahre Freiheitsstrafe. Wo ist da die Relation?