Prayut: Null Toleranz beim Kampf gegen Korruption

Foto: Thaivisa
Foto: Thaivisa

BANGKOK: Null Toleranz hat Ministerpräsident Prayut Chan-o-cha beim Kampf gegen die Korruption angekündigt.

Anlässlich des Internationalen Anti-Korruptions-Tages erklärte der Premier, die Regierung habe sich für die Sensibilisierung für die Geißel Korruption eingesetzt und verfolge eine Null-Toleranz-Politik gegen alle Formen der Bestechung und Bestechlichkeit. Sie habe daher Inspektionsmechanismen eingeführt, um die Transparenz bei Projekten zu gewährleisten und gegen Täter rechtliche Schritte einzuleiten. Er forderte die Thais auf, sich an der Kampagne zur Steigerung der internationalen Glaubwürdigkeit zu beteiligen.

Der Premierminister zeichnete Regierungsbehörden für gute Regierungsführung und Transparenz aus. Zu den am höchsten eingestuften Agenturen zählen das Büro des Bürgerbeauftragten, die Government Housing Bank, die Mahidol Wittayanusorn School, das Büro des Staatssekretärs für öffentliches Gesundheitswesen, die Provinzverwaltung von Uthai Thani und die Bansomdejchaopraya Rajabhat University.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Siam Fan 10.12.18 10:47
Hat schon mal einer TV-Werbung in TH gesehen?
Und verstanden? Da gibt es zB einen Film, da lobt ein kleines Mädchen in einer Schulveranstaltung (?Vatertag) bei Anwesenheit des Vaters, wie toll der doch ist. Der Vater ist stolz und voll ergriffen. Dann kommt kommt der Teil mit der Korruption und man sieht die Gedanken des Vaters, wo er sich schmieren hat lassen. Dann wird das Gesicht des Vaters in Großaufnahme wieder eingeblendet. Kann man nicht beschreiben, muß man gesehen haben. Auf jeden Fall sehr wirkungsvoll.
Dr. Ulm 09.12.18 18:34
Nepotismus, Vetternwirtschaft. Ob sich diese Leute alle persönlich kennen ?
Rene Amiguet 09.12.18 16:22
bla bla bla
Dann soll er sich doch zuerst einmal darum kümmern dass der millionenschwere Skandal um die berühmten Luxus Uhren seines Kollegen endlich aufgeklärt wird, anstatt ihn noch vollends unter den Tisch zu wischen!
Della Valle Stefan 09.12.18 14:57
Korruption
Wie war das schon mit den Luxusuhren vom General?
Heinz Jörg 09.12.18 10:35
Es gibt da so einen Spruch, ...
… "In Afrika ist Muttertag und im Himmel ist Jahrmarkt!" Die Aussage ist genau so glaubhaft wie die Überschrift zu dem Artikel.