Prayut: Neue Regierung muss Kontinuität gewährleisten

Foto: epa/Rungroj Yongrit
Foto: epa/Rungroj Yongrit

BANGKOK: Zum fünften Jahrestag des Militärputsches am 22. Mai 2014 hat sich Ministerpräsident General Prayut Chan- o-cha mit der Arbeit des Nationalen Rats für Frieden und Ordnung (NCPO) zufrieden gezeigt.

Er forderte die neue Regierung auf, die Arbeit des NCPO fortzusetzen, um Kontinuität und nationale Stabilität zu gewährleisten. Prayut wies Berichte über seine Beteiligung an der Vergabe von Kabinettssitzen für die nächste Regierung zurück. Der General forderte alle Politiker auf, die nationalen Interessen vor ihre persönlichen Interessen zu stellen: „Ich kann nur hoffen, dass die neue Regierung die Arbeit fortsetzt. Wenn es gut ist, machen Sie weiter. Wenn nicht, reparieren Sie es einfach. Die Politik sollte so funktionieren. Es geht nicht darum, zu gewinnen.“ Der General sagte zu den Leistungen der NCPO, dieser habe viele langjährige Probleme gelöst, darunter Frieden und Ordnung im Land, Probleme der Landwirte, Korruption, Rückgabe von Eigentumsurkunden an die Menschen und Kampf gegen den Menschenhandel. Diese Themen müssten kontinuierlich behandelt werden, um Nachhaltigkeit zu gewährleisten.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.