Prayut erhält zuerst den Covid-19-Impfstoff von Sinovac

Thailands Premierminister Prayut Chan-o-cha. Foto: epa/Rungroj Yongrit
Thailands Premierminister Prayut Chan-o-cha. Foto: epa/Rungroj Yongrit

BANGKOK: Premierminister Prayut Chan-o-cha will zuerst mit dem Sinovac-Covid-19-Impfstoff geimpft werden, der am Mittwoch aus China eintreffen soll. „Ich bin bereit für die Impfung", sagte General Prayut am Montag. Die erste Lieferung von 200.000 Sinovac-Dosen wird am Mittwoch mit einem Flug der Thai Airways International (THAI) aus Peking in Bangkok eintreffen. Weitere 800.000 Dosen folgen im März und 1 Million weitere im April. Die Regierung hat außerdem 26 Millionen Dosen von AstraZeneca, einem britisch-schwedischen Pharmaunternehmen, gekauft.

Thailand erhält die Impfstofflieferungen erst spät. Von den südostasiatischen Nachbarländern haben Kambodscha, Indonesien, Laos, Malaysia und Singapur bereits Lieferungen erhalten und mit der Impfung begonnen. Die Oppositionspartei Move Forward griff die Regierung während der Misstrauensdebatte letzte Woche wegen des wirtschaftlichen Schadens durch die verzögerte Impfstoffeinführung an. Gesundheitsminister Anutin Charnvirakul bestritt, dass die Regierung bei der Bestellung von Impfstoffen nachlässig war und wies darauf hin, dass Thailand eine niedrige Infektions- und Todesfallrate habe.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.