Präsident der Schweizer Nationalbank tritt zurück

Foto: Pixabay/Kalhh
Foto: Pixabay/Kalhh

ZÜRICH: Der Präsident der Schweizerischen Nationalbank (SNB), Thomas Jordan (61), tritt nach zwölf Jahren zurück.

«Nach der Bewältigung der verschiedenen Herausforderungen der letzten Jahre ist nun der richtige Zeitpunkt gekommen, von meinem Amt zurückzutreten», zitierte die Bank Jordan am Freitag in einer Mitteilung. Er werde sein Amt Ende September aufgeben. «Bankrat und Direktorium bedauern den Entscheid von Thomas Jordan außerordentlich», teilte die SNB weiter mit. Er habe hervorragende Dienste im Interesse einer stabilitätsorientierten Geld- und Währungspolitik geleistet. Über einen Nachfolger machte die Bank zunächst keine Angaben.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Vom 10. bis 21. April schließen wir über die Songkranfeiertage die Kommentarfunktion und wünschen allen Ihnen ein schönes Songkran-Festival.

Johann Mueller 01.03.24 18:10
Dank an Hr. Jordan und alles Gute für die Zukunft
Jordan hat diese CH mit seiner klugen Geldpolitik vor viel Unbill in schwierigen Zeiten bewahrt - er hat einen guten Job gemacht - sein Nachfolger*in tritt in ausserordentlich grosse Fussstapfen. Fazit; die Börse reagiert bereits, der CH-Franken gerät unter Druck. Glück ist ein kleiner Stern, der mitten in den Tag fällt.