Prachuap Khiri Khan hat ein neues Maskottchen

Bild: PR Prachuap
Bild: PR Prachuap

PRACHUAP KHIRI KHAN: Die Behörden haben ein neues Maskottchen vorgestellt, das den Tourismus in Prachuap Khiri Khan fördern soll.

Nong Kang Waen, ein dunkler Langurenaffe, wurde von „Kumamon“ inspiriert, einem schwarzen Bären mit roten Wangen, der das Tourismusmaskottchen der japanischen Stadt Kumamoto ist, erklärte Prachuap Khiri Khans Gouverneur Sathien Charoenyaen auf einer Pressekonferenz zur Vorstellung des neuen Maskottchens der Provinz.

Da die Einnahmen aus dem Tourismus in der Provinz in den letzten zwei Jahren erheblich gesunken sind, hat das Tourismusentwicklungskomitee der Provinz Prachuap Khiri Khan nach Möglichkeiten zur Ankurbelung und Stimulierung des Tourismus und der Wirtschaft gesucht.

Zu den neuen Maßnahmen gehört die Aufteilung der Provinz in drei Zonen – Hua Hin und Pranburi, Sam Roi Yot, Kui Buri und Mueang Prachuap Khiri Khan sowie Thap Sakae und Bang Saphan – sowie die Entwicklung von Übernachtungsprogrammen für jede Zone, damit die Touristen mehr Zeit in jeder Zone verbringen können.

Der längerfristige Plan zielt darauf ab, die Einnahmen aus dem Tourismus gleichmäßiger auf alle Bezirke der Provinz zu verteilen, womit auf eine nachhaltigere touristische Entwicklung in Prachuap Khiri Khan geschaffen werden soll.

Während die Beamten ihre Pläne zur Ankurbelung des Tourismus erarbeiteten, wurde auch beschlossen, dass die Provinz ein neues Maskottchen erhalten soll, das als Symbol für die Öffentlichkeitsarbeit und die Werbung für Prachuap Khiri Khan eingesetzt werden kann.

Zuvor wurde die Öffentlichkeit aufgerufen, ihre eigenen Entwürfe für den schwarzen Languren einzureichen und sich für einen abzustimmen, der das offizielle Tourismusmaskottchen werden soll.

Die Wahl fiel auf den Schwarzlanguren, da er in der Provinz heimisch ist und an zahlreichen Orten in Prachuap Khiri Khan zu sehen ist, darunter in Khao Lom Muak, auf dem thailändischen Luftwaffenstützpunkt 5 und im Nationalpark Khao Sam Roi Yot, vor der Sai-Höhle und der Phraya-Nakhon-Höhle.

Languren haben gesellige, freundliche, schelmische und scheue Eigenschaften und Gewohnheiten. Sie leben in Gruppe zusammen und kümmern sich umeinander.

Nach Aussage des Gouverneurs symbolisiert das Maskottchen die Charakterzüge der Einwohner Prachuap Khiri Khans, die freundlich sind, Touristen willkommen heißen und bereit sind, sich gegenseitig zu helfen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Kradi 07.04.22 11:30
Armes Ding
Das arme Maskottchen - wird nichts bringen und sieht aus wie der Virus - ganz so blöd sind Touristen auch wieder nicht.
Hit the Lights 06.04.22 18:20
Die warten alle, dass alle Touristen in alle auch noch so abgelegene Teile in Thailand einstürmen. Kann es da ein bisschen Selbstüberschätzung geben? Oder sind Inlandstouristen gemeint? *Augen verdreh*
Ben Frank 06.04.22 17:50
Phi Nott
Jetzt wo Sie es schreiben.......ja, hat was.
Phi Nott 06.04.22 15:40
Irgendwie
erinnert mich das Maskottchen eher an das C-Virus....
Martin Pohl 06.04.22 13:40
Manchmal komme ich
aus dem Lachen nicht mehr heraus.

Bloss nicht auf die Idee kommen, die C-Maßnahmen zu verändern, könnte ja evtl wieder Tourismus bringen.
Ingo Kerp 06.04.22 13:10
Es ist in der Tat nur sehr schwer nachzuvollziehen, wieso die getroffenen Maßnahmen, Maskottchen und drei Zonen Aufteilung zur Ankubelung des Tourismus dienen koennten. Entweder entscheidet sich ein Touri für einen Ort / Hotel / Resort oder was auch immer, oder er kommt nicht, weil er eine andere Destination gewählt hat. Da wird ihm ein Maskottchen ziemlich schnuppe sein.