Polizist fällt vom Motorrad: krank oder betrunken?

Foto: Thethaiger
Foto: Thethaiger

PHUKET: Ein in den sozialen Netzwerken geposteter Videoclip zeigt einen Polizisten, wie er seitlich von seinem Motorrad fällt. Während Netizens behaupten, der Beamte sei betrunken gewesen, beteuert der örtliche Polizeichef, sein Mitarbeiter sei krank.

Der Videoclip zeigt, wie der Polizist auf seinem Motorrad das Gleichgewicht verliert und auf den Gehweg neben der Fahrbahn fällt. Passanten eilen herbei und helfen ihm auf sein Motorrad. Der Vorfall ereignete sich auf der Thepkrasattri Road in der Nähe des Heroines-Monuments. Social-Media-Nutzer kommentieren das Video, der Polizist sei möglicherweise betrunken gewesen. Hingegen sagte der Polizeichef von Cherng Talay, Oberst Akanit Danpitaksart, der Beamte habe auf der Polizeiwache gearbeitet und sei auf dem Heimweg gewesen. Er habe Morbus Menière und das Gleichgewicht verloren. Wenn er an Morbus Menière leide und keine Medikamente nehme, sollte der Polizist nicht auf einem Motorrad am Straßenverkehr teilnehmen, kommentiert „The Thaiger“.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Helmut Engel 29.05.19 23:53
Mitunter sind es einfache Dinge die einem Umhauen
Warum immer so Kompliziert, einfach Eingeschlafen und die Sache ist erklärt.
Thomas Thoenes 29.05.19 23:50
Nun wollen wir den Vorfall mal nicht
größer machen als er ist. In welchem land ist noch nie ein Polizist krank oder betrunken vom Roller gefallen? Aber hätte nicht ausgereicht zu sagen dem Polizisten ging es an dem Tag nicht gut und er wurde nach Hause geschickt? Er fühlte sich plötzlich zusätzlich schwindelig und ist deshalb vom Motorrad gefallen. Es geht ihm aber wieder besser und er kann morgen seinen Dienst in vollem Umfang wieder aufnehmen. Wir bedanken uns an dieser Stelle für die eingegangenen Genesungswünsche. So wird ein Schuh draus. Ich glaub die hiesige Polizei braucht bessere PR Berater. 555 Aussagen wie Morbus Menière bringen nur Analysen mit sich die man dann schwer kontern kann.
Jom 29.05.19 18:09
"Wer den Schaden hat braucht für den Spott nicht sorgen".
Ingo Kerp 29.05.19 11:45
Nein, nein, ein Polizist trinkt doch nicht und fährt dann im oeffentlichen Verkehr, ausgeschlossen. Morbus Menière ist nicht heilbar. Wenn der Polueivorgesetzte davon wußte, wie kann er den Polizisten in den freien Verkehr fahren lassen, wo er toedliche Unfälle verursachen koennte. Zweifel an der ganzen Angelegenheit sind angebracht.
Hansruedi Bütler 29.05.19 11:44
Krank - oder betrunken?
Vielleicht keines von beidem. Der Tankdeckel wird wohl undicht gewesen sein und die austretenden Dämpfe berauschten ihn.