Polizeichef fordert Rivalen zu Gespräch auf

Foto: The Nation
Foto: The Nation

BANGKOK: Thailands nationaler Polizeichef Pol Gen Torsak Sukvimol gab bekannt, dass er persönliche Gespräche mit zwei hochrangigen Polizeibeamten arrangieren werde, um deren Feindseligkeit wegen einer angeblichen Verwicklung in eine Webseite für Online-Glücksspiele zu beseitigen.

Pol gen Torsak erklärte am Freitag (23. Februar 2024) gegenüber den Medien, dass er unglücklich darüber sei, dass zwei erfahrene Beamte – Pol Gen Surachate „Big Joke“ Hakparn und Pol Gen Jaroonkiat „Big Tao“ Pankaew – ihre Meinungsverschiedenheiten in der Öffentlichkeit ausgetragen hätten. Er warnte davor, dass dies dem Image der Königlich Thailändischen Polizei schaden würde.


Lesen Sie auch: Big Joke weist Anschuldigungen zurück


Die beiden hochrangigen Beamten waren ins Rampenlicht geraten, nachdem Jaroonkiat beim Büro der Nationalen Anti-Korruptions-Kommission (NACC) eine Beschwerde eingereicht hatte, in der er Surachate und seine Untergebenen beschuldigte, gegen die Gesetze zu verstoßen, und zwar aufgrund der angeblichen finanziellen Verbindung zu einer Online-Glücksspiel-Webseite, die von einer Frau mit dem Spitznamen „Minnie“ betrieben wird.

Torsak sagte, dass er von der Kontroverse nicht losgelöst sei und ein Gespräch mit den beiden Polizeibeamten anberaumen werde.

Er bezeichnete sich selbst als „Familienoberhaupt“ und sagte, dass er für die Einigkeit „unter den Familienmitgliedern“ verantwortlich sei.

Zuvor hatte Torsak eine Beschwerde von einem von Surachates Untergebenen, Pol Gen Namkiat Teerarotjanapong, erhalten, der zu den von Jaroonkiat Beschuldigten gehört. Der Polizeichef wurde beschuldigt, seine Befugnisse nicht wahrgenommen zu haben. Der Grund für diesen Schritt wurde von Namkiat nicht genannt.

Unterdessen warnte Premierminister Srettha Thavisin am Freitag die königlich-thailändische Polizei davor, ihre Kontroverse ins Rampenlicht der Öffentlichkeit zu rücken und dafür zu sorgen, dass alle Seiten ein faires Gerichtsverfahren erhalten.

Surachate ist derzeit stellvertretender Chef der Königlich Thailändischen Polizei, während Jaroonkiat stellvertretender Kommissar des Central Investigation Bureau ist.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Thailand Fan 25.02.24 05:10
Wie schön, dass es auch in Thailand "menschelt".
555
Ingo Kerp 24.02.24 13:10
Ach du liebe Zeit, diesmal wird schon wieder ein Image beschädigt. Jetzt sogar bei der Polizei und auch noch von der Polizei. Wem soll man denn jetzt noch glauben und vertrauen, wenn schon hoechste Dienststellen in Verdacht geraten?