Polizei überführt Topblumendieb

Diebstahl ist und bleibt Diebstahl. So führte die Polizei auch in diesem etwas bizarren Fall eine Tatnachstellung durch. Foto: Sanook
Diebstahl ist und bleibt Diebstahl. So führte die Polizei auch in diesem etwas bizarren Fall eine Tatnachstellung durch. Foto: Sanook

CHIANG MAI: Es gibt nichts, was es nicht gibt, müssen sich die Beamten der Polizeistation Chiang Mai gedacht haben, als sie einen 63-jährigen Chinesen festnahmen, der beschuldigt wird, nachts Topfblumen aus fremden Gärten entwendet zu haben.

Den Ermittlungen gingen die Beschwerden mehrerer Bürger voraus, die meldeten, dass über Nacht Topfpflanzen aus ihren Gärten verschwunden wären. So auch die Besitzer vom Khun Tim Restaurant im Gebiet Mae Jo/ Mae Rim. Sie kamen dem Täter auf die Spur und beobachteten, wie ein älterer Mann zu später Stunde durch ihren Garten schlich und mehrere Topfblumen entwendete, die er auf der Rücksitzbank seines weißen Toyota Vios verstaute und sich mit der blühenden Beute aus dem Staub machte. Der Sohn des Restaurantbesitzers legte sich in der darauffolgenden Nacht auf die Lauer. Er hatte den richtigen Riecher: Erneut schlich der Fremde durch den Garten. Als er sich an den Topfblumen zu schaffen machte, überwältilgte er ihn und rief die Polizei.

Die Beamten nahmen den Dieb in Gewahrsam und eine Durchsuchung seines 100 Wah großen Grundstücks (Wert: fünf Millionen Baht) im Unterbezirk Muang Kaew wurde durchgeführt. Dort stießen die Ermittler auf die Diebesbeute der letzten Tage: über 20 Topblumen, die von den Beamten als Beweismittel beschlagnahmt wurden.

Eine in Thailand übliche Tatnachstellung wurde angeordnet. Der Dieb probierte, die Tatvorwürfe herunterzuspielen und behauptete, dass er Pflanzen lieben würde und sich nur um sie kümmern wollte, da er annahm, dass sie niemanden gehörten. Zudem wollte er mit der Beute sein neues Grundstück schmücken, auf das er erst vor drei Monaten gezogen sei. Die Polizei zeigte sich unbeeindruckt von der unzusammenhängenden Aussage. Er soll nun wegen Diebstahls strafrechtlich belangt werden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Kurt Wurst 05.03.19 14:02
Als Pflanzenliebhaber
klaut er natürlich nur top Topfpflanzen. Wer klaut schon Schrottpflanzen...