Polizei sucht nach Parkhausbrand an Flughafen nach Ursache

Feuerwehrleute sind bei einem Brand in einem Parkhaus am Flughafen Münster Osnabrück im Einsatz. Foto: Festim Beqiri/Dpa
Feuerwehrleute sind bei einem Brand in einem Parkhaus am Flughafen Münster Osnabrück im Einsatz. Foto: Festim Beqiri/Dpa

MÜNSTER/OSNABRÜCK (dpa) - Viele Urlauber werden bei der Rückkehr zum Flughafen ohne Auto dastehen: Nach einem Parkhausbrand am Flughafen Münster Osnabrück mit rund 65 beschädigten Autos will die Polizei heute Ermittlungen zur Ursache des Feuers aufnehmen.

Nach einem Parkhausbrand am Flughafen Münster Osnabrück mit rund 65 beschädigten Autos will die Polizei im Laufe des Dienstags Ermittlungen zur Ursache des Feuers aufnehmen. Ersten Erkenntnissen zufolge brach der Brand auf dem Parkdeck im ersten Obergeschoss aus, wie ein Polizeisprecher am Morgen sagte. Die beiden von dem Feuer betroffenen Etagen des Parkhauses waren zunächst gesperrt. Alle anderen Parkdecks wurden wieder freigegeben.

Die Feuerwehr hatte den Brandort in der Nacht gegen 3.00 Uhr verlassen, wie ein Sprecher sagte. Ausgebrochen war das Feuer am Montagabend. Die rund 65 betroffenen Autos müssten aus dem Parkhaus abtransportiert werden, da sie nicht mehr fahrtüchtig seien. Etwa 40 Fahrzeuge seien komplett ausgebrannt, 25 weitere seien von dem Feuer beschädigt worden. Auch das Parkhaus selbst wurde demnach in Mitleidenschaft gezogen, unter anderem platzte Beton ab.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.