Polizei macht bedeutende Drogenfunde

Auf einer Pressekonferenz präsentierte die Polizei die jüngsten Drogenfunde. Foto: Khaosod
Auf einer Pressekonferenz präsentierte die Polizei die jüngsten Drogenfunde. Foto: Khaosod

THAILAND: Millionen Methamphetamin-Pillen, über 800 Kilo Crystal Meth und mehr als 700 Kilo Cannabis wurden von der Polizei in vier separaten Einsätzen beschlagnahmt. Das Narcotics Suppression Bureau meldet die Festnahme von neun Verdächtigen.

In der nordöstlichen Provinz Sakon Nakhon wurden zwei Männer, 19 und 44 Jahre alt, an einer Tankstelle verhaftet. 704 Kilo Cannabis entdecke die Polizei in 16 Säcken in einem Toyota. Ermittler vermuten, dass die Männer die Droge bei Lieferanten im Nordosten Thailands abgeholt hatten und sie an Kunden in Zentral- und Südthailand liefern sollten.

Ebenfalls im Nordosten verhaftete die Polizei vier Männer im Alter zwischen 27 und 41 Jahren und beschlagnahmte 455 Kilo Crystal Meth und 50 Ecstasy-Tabletten. Ihnen wird vorgeworfen, die Drogen an verschiedenen Orten entlang des Mekong-Flusses in der nordöstlichen Provinz Nakhon Phanom abgeholt zu haben. Sie sollten das Rauschgift zur südlichen Provinz Pattani transportieren.

Drei Männer der Hmong, die in der an Myanmar angrenzenden Provinz Tak leben, wurden in Nakhon Phanom und in der nördlichen Provinz Nakhon Sawan festgesetzt. Den 22 bis 33 Jahre alten Verdächtigen wird vorgeworfen, mehr als vier Millionen Methamphetamin-Pillen, versteckt in 19 Säcken, transportiert zu haben.

Beim vierten Fall wurden 370 Kilo Crystal Meth, 400.000 Meth-Pillen und 250 Kilo Ketamin auf einer Zuckerrohrfarm in der nordöstlichen Provinz Nakhon Ratchasima beschlagnahmt. Die Drogen sollten offenbar von Schmugglern abgeholt werden. Bisher gab es in diesem Fall keine Verhaftungen.

In der vergangenen Woche hatte die Polizei über 11 Tonnen Ketamin in einem Lagerhaus in der östlichen Provinz Chachoengsao gefunden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.