Polizei in Basel demnächst mit Tesla-Elektrofahrzeugen unterwegs

Foto: Polizei.bs.ch
Foto: Polizei.bs.ch

BASEL (dpa) - Die Schweizer Polizei ist bei Verfolgungsjagden durch Basel demnächst mit Tesla-Elektrofahrzeugen im Einsatz. Die drei Modelle X 100D sollen im Frühjahr in Dienst gestellt werden, berichtete die Polizei am Donnerstag bei der Vorstellung der blau-gelb-weiß lackierten Autos. Die Standardmodelle wurden mit Funkanlagen und Blaulicht ausgestattet.

Die Autos samt Umbau kosteten zwar je 140.000 Franken (124.000 Euro), 50.000 Franken mehr als vergleichbare Dieselfahrzeuge, berichtete Polizeikommandant Martin Roth. Betrachte man die Betriebs- und Unterhaltskosten, seien die Teslas aber günstiger. Die Autos hätten pro Stunde Aufladung eine Reichweite von rund 85 Kilometern. Sie sollen unter anderen bei Patrouillen und Verfolgungsfahrten eingesetzt werden. Im Herbst sollen vier weitere Teslas hinzukommen. Die Flotte der Polizei in Basel-Stadt umfasst rund 190 Fahrzeuge.

Es gibt weltweit bereits mehrere Polizeien, die Teslas als Streifenwagen fahren, zum Beispiel in den US-Städten Denver und Los Angeles sowie in Ontario (Kanada) und in Luxemburg.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Norbert Kurt Leupi 07.12.18 00:22
Teslas für d`Basler Polizei
Dank der sehr guten Finanzlage unseres Halbkantons kann sich "d`Basler-Schmiir" 7 Teslas leisten !