Politik und Korruption die größten Probleme

Archivbild: epa/Narong Sangnak
Archivbild: epa/Narong Sangnak

BANGKOK: Thais sehen die fehlerhafte Politik und die Korruption als die größten Probleme des Landes an, gefolgt vom Mangel an Demokratie und einer schwächelnden Wirtschaft.

Das hat eine Meinungsumfrage von Suan Dusit Poll ergeben. Die Interviews erfolgten am 16. und 20. April mit 2.054 Menschen landesweit, um ihre Ansichten darüber einzuholen, was gut, schlecht und am beliebtesten an Thailand ist. Auf die Frage, was sie am meisten am Land lieben und schätzen, nannten 43 Prozent der Befragten die Nation, die Religion und die Monarchie; 34 Prozent die thailändische Kultur, Tradition und Identität; 28 Prozent die Familie; 22 Prozent die natürlichen Ressourcen und die Umwelt des Landes; 17 Prozent die nationalen Schätze wie historische Stätten und Paläste.

Auf die Frage, was an Thailand am schlimmsten ist, zitierten 52 Prozent die Politik, das Verhalten von Politikern und die Korruption; 26 Prozent den Mangel an Demokratie und Freiheit; 20 Prozent die Wirtschaft; 19 Prozent den Mangel an Einheit; 15 Prozent Luftverschmutzung, Müll und Verkehr.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.