Pit Bull Terrier fällt über Ehepaar her

Symbolbild: Fotolia.com
Symbolbild: Fotolia.com

PATHUM THANI: In einem Haus im Bezirk Khlong Luang hat ein Pit Bull Terrier am Donnerstag gegen Mitternacht ein Ehepaar angegriffen und schwer verletzt.

Polizei und Rettungssanitäter fanden den 62 Jahre alten Mann im Erdgeschoss mit mehreren Bisswunden und bewusstlos vor. Nicht weit von ihm entfernt lag seine 62-jährige Frau. Sie war von dem aggressiven Hund in den Händen gebissen worden. Beide wurden in ein nahe gelegenes Hospital gebracht. Der Pit Bull gehört dem Sohn und war inzwischen von einem Familienangehörigen zu einem Pick-up gebracht und dort auf der Ladefläche angeleint worden.

Die verletzte Ehefrau sagte aus, vor dem Angriff habe sie bei dem Hund keine Anzeichen eines aggressiven Verhaltens erkannt. Sie habe sich im Obergeschoss des Hauses aufgehalten, als sie ihren Mann laut rufen hörte. Sie eilte zu ihm und sah, wie der Pit Bull ihren Ehemann attackierte. Sie griff zu einem Messer, um den Hund von ihrem Mann abzulenken und wurde von dem Tier in die Hände gebissen. Dann rief sie Nachbarn zu Hilfe, sie sollten den Rettungsdienst alarmieren.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Mike Dong 11.07.17 11:05
@Hr.Hams / Pitbulls
Ich warte noch auf Ihre Antwort. Meine Frage war: Wozu braucht man Pittbulls nochmals genau ? Drogenhund, Blindenhund, Polizeihund ? Warum haben Menschen einen solchen Hund od gar mehrere, wie einige Farangs in Thailand ?
Mike Dong 08.07.17 22:16
@Hr.Wenz
Nachdem Sie die Sache durch Ihre Zahlen u der damit implizierte "Belanglosigkeit" in's Lächerliche ziehen wollen, erlaube ich mir Wiki zu zitieren: "Nach einer großanlegten Studie im Zeitraum September 2000 bis August 2001 wird die Zahl jährlich behandelter Bissverletzungen in der Schweiz auf etwa 10.000/Jahr geschätzt.. Kinder werden doppelt so oft gebissen wie Erwachsene". Ich habe 3 Kinder unter 10 Jahren, und die marodierenden Hunde in den Tempeln, an den Stränden, auf den Strassen, vor den 7-Elevens und wo sonst auch noch gehen mir auf die Nerven. Meine Schwiegermutter wurde jetzt 2x gebissen. Es geht doch gar nicht um TODESFÄLLE sondern um Verletzungen bis hin zu Entstellungen. Und das hier, wo kein Hundehalter eine Versicherung hat u die Tiere völlig frustriert vor sich hinvegetieren, bis sie den jungen Mann im Rollstuhl jagen können. Na toll.
Mike Dong 08.07.17 22:15
@Hr Harms
Mir geht es weniger um die Hunde als solches, als um die Hundehalter. Wozu braucht man Pittbulls nochmals genau ? Drogenhund, Blindenhund, Polizeihund ? Jemand der Pittbulls hat, versucht damit Probleme zu lösen, die besser anders gelöst werden sollten. Sie hören sich wie die NRA in den USA an. Waffen (Pittbulls) sind nicht böse, es sind die Menschen (Hundehalter). Die Analogie habe ich in () geschrieben. NB: Ihre ständige Kleinschreibung ist kommunikationsunfreundlich.
Oliver Harms 07.07.17 22:22
herr dong der hunde hasser!
ihre negativen mitteilungen zu hunden fallen langsam auf. es ist grundsätzlich nicht das tier sondern immer der halter welcher durch falschen umgang mit dem tier für sein nicht natürliches verhalten sorgt. der ach so bösartige rottweiler -laut bild blutrünstig und nur zum töten da-ist in rettungshunde-und polizeistaffeln zu finden. es liegt also am menschen und nicht am tier!übrigens merken hunde schon vom weiten was für ein typ mensch auf sie zu kommt.sie sind so feinsinnig,daß sie am körpergeruch des menschen merken ob er angst vor ihnen hat oder sie hasst.
Mike Dong 07.07.17 12:29
Schlimmer als solche Hunde sind eigentlich nur deren Besitzer. Manche haben gleich mehrere von diesen unberechenbaren Tieren. Besonderes gerne schmückt sich dann auch mal der Prol-Farang hier in Thailand mit ihnen. Klar, will ja nur spielen. Waffen sind ja auch nicht "böse". Wenn Sie beissen, dann hoffentlich den Besitzer u nicht wie so oft in letzter Zeit, wehrlose Kinder.