Pick-ups stießen zusammen: Vier Tote und 15 Verletzte

Foto: Thai PBS
Foto: Thai PBS

SISAKET: Beim Frontalzusammenstoß zweier Pick-ups wurden vier Insassen getötet und 15 weitere Menschen verletzt.

Nach Angaben der Polizei wollte der Fahrer eines Pick-ups einem Hund ausweichen. Er verlor die Kontrolle über seinen Wagen, der auf die Gegenfahrbahn geriet und dort mit einem Eintonner frontal zusammenprallte. Der Fahrer des einen Pick-ups und drei weitere Menschen erlitten tödliche Verletzungen, 12 Insassen dieses Fahrzeugs wurden verletzt. Im zweiten Pick-up erlitten der Fahrer, seine Frau und ein Kind Verletzungen. Alle wurden in das Krankenhaus Kantharalak transportiert.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
P.I.N.O MAERZ 30.12.17 23:01
Ist doch
normal in Thailand 9 - 10 Personen im pick up, 4 - 5 Personen im innenraum und 4 - 5 personen auf der ladefläche, manchmal auch mehr, sowie beim moped, sind auch meistens mehr als 2 leute unterwegs.
Rudolf Lippert 30.12.17 18:18
12 In - sassen dieses Fahrzeugs
... in im Sinne von Innen oder in Verbindung mit dem Fahrzeug sitzend, sprich auf der Ladefläche? In dem Pickup meines Freundes wird es schon knapp wenn wir zu 5 Personen In - nen sitzen. 12 ... 2 Personen vorne und 10 Babys auf der Rückbank gestapelt? Oder wie jetzt? Oder ist es so: der Fahrer und drei weitere Personen sind tot und 12 weitere verletzt? Also 16 Personen in- an um- herum- und wie auch immer bei einem Pick Up. Vermutlich ist der Artikel so zu verstehen. Es sei denn es befanden sich noch mehr Personen auf der Ladefläche die keine Verletzungen davontrugen...Aber so wie die Fahrzeuge aussehen wäre da bei weiteren Personen niemand ohne Schrammen davongekommen. Also dann wohl doch 16?
Hansruedi Bütler 30.12.17 18:17
Vier Tote und 15 verletzte Menschen!
Das ergibt bei mir 19 Personen in NUR zwei Pick-Ups. Was sind das für "Riesen-Schlitten? Oder war da wieder eine Freiluft-Fahrgast-Beförderungs-Einheit im Einsatz? Gute Genesung für die Verletzten. RIP für die Toten.
Jürgen Franke 30.12.17 15:13
Es wird in Thailand nur gerast,
sobald es möglich ist. Dieses Foto kann ungefähr aussagen, mit welcher Geschwindigkeit das Fahrzeug unterwegs war. Es hätte vielleicht auch ein Kind, statt eines Hundes auf der Straße sein können.
Oliver Rudolph 30.12.17 14:09
Hund ausweichen
Ein Hund und danach 4 Tote. Haben wir schon in der Fahrschule gelernt. Nicht ausweichen einfach draufhalten. Da sie aber wie die irren-speed fahren,ist auch ein gefahrloses ausweichen gar nicht möglich.