Pick-up kippt um: Fünf Insassen getötet

Aufnahme von der Unfallstelle. Foto: The Nation
Aufnahme von der Unfallstelle. Foto: The Nation

CHIANG MAI: Fünf Insassen eines Pick-ups erlitten tödliche Verletzungen, als das Fahrzeug am Freitag auf dem Weg zum Berg Doi Inthanon umkippte.

Nach Angaben der Polizeidienststelle Chom Thong ereignete sich der tragische Unfall gegen 12.50 Uhr. Beamte führen das Unglück auf der Unachtsamkeit des Fahrers zurück. Eine offizielle Untersuchung des Falls wurde eingeleitet. Freitag war der zweite Tag des langen Wochenendes vom 19. bis 22. November, und viele Menschen reisten in den Norden des Landes, um die frische Luft und die kühlen Temperaturen zu genießen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Siam Fan 22.11.20 15:18
Herr M. Meier, Sie wollten wissen, von wann...
... das Gesetz ist, schon wieder vergessen?
Michael Meier 22.11.20 11:07
Was gibt´s hier
zu diskutieren ? Lesen und abhacken , Bremsen versagen wie immer. Tagesgeschäft in Thailand ! Kaum eine Woche ohne solche Unfälle . Wie sollen sie sonst jedes Jahr die 25000 zusammenkriegen ?
Siam Fan 22.11.20 09:09
@N.Schettler, gemaess BKK-Post:
...: "Alle Passagiere in der Kabine und diejenigen, die auf der Ladeflaeche, wurden auf die Straße geworfen und fünf von ihnen starben.
Es war nicht bekannt, wie viele Personen sich insgesamt im Fahrzeug befanden."
Die Nation bestaetigt Ihre Vermutung, schliesst aber weitere Passagiere nicht ausdruecklich aus.
Daraus koennte man schliessen, der angeschnallte Fahrer wurde nicht auf die Strasse geschleudert. (?!)
Ich glaube nicht, es wird da ein Update geben. Auch nicht von Nation und BKK-P.
Ich bleibe aber bei meinen Ausfuehrungen und bin wie immer dazu bereit, sachlich darueber zu diskutieren.
Thomas Covenant 22.11.20 09:09
@thomas W
das das velo mit den bremsen ans limit kommt, kann ich verstehen. beim auto nicht. in solchen fällen bremst man beim auto mit dem motor, das heisst 2. or gar 1. gang und nicht dauer bremsen, sondern intermittierend. tja, aber die thais können nicht autofahren. die fahrprüfung ist total lächerlich mit rückwärts parkieren.. dann kommt hinzu, dass es zwar bei pickups verboten ist, auf der ladefläche personen zu transportieren, aber jedes mal wenn das durchgesetzt werden soll (war vor ein paar jahren ein bericht in der BP), dann gibt es einen aufschrei und das gesetz wird ganz schnell vergessen und die RTP drückt beide augen und alle hühneraugen zu.
Juergen Siegfried 22.11.20 09:06
Die offizielle Untersuchung bleibt abzuwarten. Nach Betrachtung des Fotos und Beurteilung der bisher bekannten Fakten kann man jedoch davon ausgehen, daß dieser Pick up nicht einfach ,umgekippt' ist..!
Die enorme Verformung der Fahrgastzelle und die abgerissene Vorderradaufhängung lassen auf einen mehrfachen heftigen Überschlag schließen.
@Mark Weil...ihren Kommentar 21.11.20 19:56 zu diesem tragischen Unfall hätten Sie sich sparen können.