Stadtplanung bringt Investitionen in Milliardenhöhe

Foto: Thethaiger
Foto: Thethaiger

PHUKET: Die Behörde für öffentliche Arbeiten, Stadt- und Landplanung hat die Stadtplanung für die Ferieninsel fertiggestellt. Nach Überprüfung durch das Innenministerium wird sie im kommenden Jahr in Kraft treten.

Die MICE-Branche in Phuket (Incentives, Konferenzen und Ausstellungen) steht vor einem großen Infrastrukturschub. Südostasiens beliebteste Urlaubsinsel kann derzeit keine großen Tagungen abhalten, da es an Einrichtungen für größere Veranstaltungen mangelt. Das soll sich laut Thapana Boonyapravit, Präsident der thailändischen Vereinigung für Stadtplanung, ändern. Denn die Regierung will eine Milliarde Baht für den Bau von vier Kongresszentren mit einer Kapazität von jeweils 3.000 Personen ausgeben. Umstritten ist die Bauentwicklung an der Westküste. Die Bauplanung sieht Gebäude mit bis zu 15 Stockwerken entlang der Küste vor, und bis zu 25 Stockwerke in den zentralen Bereichen der Insel.

Die neuen Bestimmungen können der Insel bis zu 300 Milliarden Baht an Investitionen bringen. In den nächsten fünf Jahren wird in der Nähe von Patong Beach ein MICE-Distrikt errichtet. Die Straßen zum Flughafen werden ausgebaut und neue öffentliche Buslinien geschaffen. Weiter geplant ist ein neuer Flughafen für 70 Milliarden Baht. Und 280 Milliarden Baht sollen für den Bau von 70.000 neuen Wohnhäusern ausgegeben werden. Laut Khun Thapana wird die vollständige Umsetzung des städtebaulichen Plans die Immobilienpreise um das Zwei- bis Dreifache emporschnellen lassen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Harald Fischer 07.06.19 20:30
Stadtplanung
..Infrastruktur gleich Null...Kläranlagen..?..Null...Brauchwasser ?..gleich Null...Zustand der meisten Straßen und Wege..?..ohne Kommentar...Elektrische Versorgung..?...ohne Kommentar..!!..Aber wenn wie geplant schöne große Kongresszentren und dazu noch 70.000 Häuser gebaut werden sollen, wird sicher alles besser!! Fragt sich nur, für wen ??
Oliver Harms 05.06.19 21:19
und pattaya?
war mir nicht so,dass dieser liebliche familienurlaubsort zum mega tagungsort mit thailands grössten kongresszentren umgewandelt werden sollte? aber egal,da weder phuket noch pattaya noch zu retten,sollen sie die insel ruhig entgültig verschandeln. so lange sie sich dort austoben,hat das restliche land noch eine gnadenfrist.
Jürgen Franke 04.06.19 22:10
Nachdem jeder Flecken Phukets mit Hotels
zugepflastert wurde, ist der Bau eines neuen Flughafens zwingend, um die Betten der Hotels füllen zu können. Die Infrastruktur, das heißt der Straßenzustand ist generell eine Katastrophe. Da die Straßen zu schmal sind, ist man gezwungen Einbahnstraßen einzurichten. Wie in Thailand üblich werden Bürgersteige, sofern vorhanden, als Parkfläche oder teilweise als Verkaufsfläche zweckentfremdet.
Dr. Ulm 04.06.19 22:07
Verlockend,,,,,​also schnell kaufen bevor es wieder........
Konrad Stoll 04.06.19 20:12
Infastruktur
Was Phuket am dringensten bräuchte wäre eine vernünftige Autobahn nach westlichem standart, von Chalong bis zur Brücke, ohne Kreuzungen und Lichtsignalen. Das würde die Staus auf der Insel sicherlich beenden. Die Maut würde die Strasse selbst finanzieren.