Phuket erwartet dieses Jahr 3,5 Mio. Touristen

Foto: Adobobe Stock
Foto: Adobobe Stock

PHUKET: Die Inselprovinz in der Andamanensee im Süden Thailands will im vierten Quartal 1 Million – und in diesem Jahr insgesamt 3,5 Millionen – ausländische Touristen anziehen, nachdem Phukets Reisebranche im Zuge der Lockerungen der Einreisebeschränkungen positive Anzeichen für die Rückkehr internationaler Touristen auf dem größten Eiland des Königreichs verzeichnet hat.

Der Präsident der Phuket Tourist Association Bhummikitti Raktaengam sagte gegenüber der Presse, dass die internationalen Ankünfte seit dem 1. Mai auf 3.000 bis 5.000 pro Tag gestiegen sind, verglichen mit 400 bis 500 pro Tag während der „Sandbox“-Periode und 2.500 pro Tag während der „Test & Go“-Regelung.

In den ersten vier Monaten dieses Jahres besuchten nach Aussage von Khun Bhummikitti 328.004 Reisende Phuket. Er fügte hinzu, dass Indien ein potenzieller Markt sei. So stellten indische Reisende in diesem Monat mit durchschnittlich 1.000 Touristen pro Tag dank der Direktflüge nach Phuket die größte ausländische Touristengruppe auf der Urlaubsinsel dar.

Die zweitgrößte Gruppe ausländischer Touristen sind Australier. Nachdem im April rund 10.000 australische Reisende Phuket besuchten, erwartet der Tourismusexperte, dass sich ihre Zahl auf 15.000 Ankünfte pro Monat erhöhen wird.

Weitere wichtige Märkte für Phuket waren das Vereinigte Königreich, Singapur, Malaysia und Saudi-Arabien.

Die Zimmerauslastung der Hotels in erstklassigen Lagen wie Patong, die bei indischen und australischen Touristen sehr beliebt sind, wird in diesem Monat schätzungsweise 60 bis 70 Prozent erreichen, so Khun Bhummikitti.

Die Phuket Tourist Association geht davon aus, dass die Zahl der Reisenden, die direkt auf die Insel fliegen, zwischen Oktober und Dezember bei 9.000 bis 10.000 pro Tag liegen wird, vorausgesetzt, es kommt nicht zu weiteren Unterbrechungen.

„Die Virussituation sollte nicht länger Anlass zu großer Besorgnis geben, aber andere Wirtschaftsindikatoren im letzten Quartal sollten berücksichtigt werden, einschließlich der Inflation, des Wechselkurses und der Ölpreise, die sowohl die Angebots- als auch die Nachfrageseite beeinflussen“, erklärte Khun Bhummikitti.

Eine bessere Erreichbarkeit von Phuket durch mehr Direktflüge sei Khun Bhummikitti folgend ebenfalls entscheidend für den Anstieg der Ankünfte. Die Reiseveranstalter werden abwarten müssen, ob mehr Direktflüge nach Phuket gewährt werden, so Khun Bhummikitti.

Im Jahr 2019 – vor dem Ausbruch der Pandemie – verzeichnete Phuket 10 Millionen internationale Touristen, von denen 3 Millionen aus China kamen. Khun Bhummikitti ist davon überzeugt, dass die Insel in diesem Jahr potenziell 3,5 Millionen ausländische Touristen anziehen kann.

Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer pro Tourist beträgt vier bis fünf Tage, könnte aber auf sechs Tage steigen, wenn die Insel mehr Freizeitaktivitäten und Attraktionen anbietet, betonte Khun Bhummikitti. Anstatt der ausschließlichen Fokussierung auf die Touristenzahlen sollte Phuket mit abwechslungsreichen Aktivitäten und neuen touristische Angeboten zahlungskräftige Besucher anziehen und damit die Wirtschaft stärken, forderte Khun Bhummikitti.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Martin Pohl 16.05.22 21:10
G. Scharf
Banglamung und wir fliegen entweder von U-Tapao oder Bangkok, mal sehen.
Ich muss mir auch noch die Wetterprognosen für Ende Mai bis Anfang Juni sowie Anfang bis Mitte Juli ansehen, wegen Schlechtwetter. Nur im Regen auf Phuket rumsitzen ist ja auch nicht so prickelnd.
Guenter Scharf 16.05.22 20:50
D3utschland-Urlaub
@Martin Pohl, 15.06.22, 18:40: Ja nur 2 Wochen. Die Flugpreise haben ja kräftig angezogen. Und ich habe keine Wohnung mehr in Deutschland. Da kommt die Unterkunft hinzu. Und dann noch Zugkosten, da wir in drei verschiedenen Orten Freunde und Verwandten besuchen wollen.
Wie heißt noch mal euer Wohnort bzw. die Provinz, in der ihr lebt? Und von welchem Ort fliegt ihr los?
Ich habe die andere FARANG-Info, in der du den Ort genannt hast, gelöscht. Irgendwas mit Bua... oder Boa... Aber damit fängt kein Provinzname an.
Martin Pohl 15.05.22 18:40
Guenter Sch.
Danke erstmal für die Infos. Ich schaue mir das mal alles an und melde mich dann zu dem Thema wieder.
Nur 2 Wochen in Deutschland?
Guenter Scharf 15.05.22 18:10
Unterkünfte/Hotels auf Phuket
Martin Pohl, 12.05.22, 20:40: So gut kenne ich mich Unterkünften nicht aus, weil ich ja im Haus meiner Frau wohne. Wir waren nur 3 mal in Hotels/Resorts auf der Insel.
Dann stellen sich Fragen:
- Wie viel Baht wollt ihr maximal pro Nacht ausgeben?
- Was bevorzugt ihr: Stadt (Patong, Phuket-City) oder eher Strand? Phuket hat 3 Muangs: Thalang im Norden Phuket an der Ostküste und Kathu (Mitte und Westküste - einschl. Patong und unserem Tambon Kathu).
Wir waren 1 x im sehr guten "Double Tree by Hilton" in Patong (etwas zurückgesetzt von der Strandstrasse mit riesigem Swimmingpool). Zur Hauptcoronazeit für ca. 1.500 Baht. Heute sicherlich teurer. 3i e Freundin meiner Frau arbeitet dort und kann i. d. R. Rabatte aushandeln.
Und dann waren wir im Laguna Distrikt am Bang Tao Beach - für mich der beste Strand auf Phuket. Da waren wir im Angsana - sehr nobel, aber teuer.
Am besten mal googlen.
Hier in Kathu haben wir 500 m von unserem Haus das "PlusCondomium 2". Da hatte ich Ende 2019 mal deutsche Bekannte einquartiert. 2 Schlafzimmer, Wohn-/Essbereich, 2 Duschen, Pool, Fitnessstudio für ca. 1.500 Baht
P. S.:Ihr seid doch Inlandstouris.
P. P. S.: In der 2. Junihälfte sind wir in Deutschland.
Martin Pohl 12.05.22 20:40
Guenter Scharf Mehr Touris auf Phuket
Kannst du gute Unterkünfte zur Auswahl benennen, mit guten Resonanzen?
Oder hast du zu wenig Kontakte?
Freue mich jedenfalls schon auf eure neue Eismaschine. :-)))
Ob ich dann zu den Inlandstouristen zähle?? Kopfkratz
Guenter Scharf 12.05.22 15:50
Indische Touris - Hochzritsfeiern
@Strauss, 12.05.22, 14:30: Sehr viele Touris aus Indien kommen ja speziell für Hochzeitsfeiern nach Phuket - zusammen mit ihren Gästen. Da reichen 4-5 Tage schon aus. Honeymoon wird dann vielleicht noch wo anders gemacht.
Steve Pallm 12.05.22 14:40
Ingo Kerp, 13:10 Uhr
Alles richtig was sie sagen ,es fehlen nur noch die Flugkosten denn diese haben sich fast verdoppelt für diesen Zeitraum, das wird manchen zu denken geben !
Strauss 12.05.22 14:30
für vernünftige Touristen...
war es während der Pandemie, nach dem Tsunami,Finanzkriese oder nach dem Umsturz der Regierung
immer am Rosigsten.
Die guten Hotels waren offen, günstig und nicht überfüllt. Ebenso die Thairestaurants.Wer braucht Zuschauer beim Essen? Pizza und Pommes können wir zu Hause essen. Ob da wirklich Touristen von weither , wie Indien wegen 4-5 Tagen anreisen, ist sehr fraglich.Vermutlich ist das eher ein Durchschnittswert der Hotelübernachtungen, wo auch nicht weither gereiste erfasst sind.
Ingo Kerp 12.05.22 13:10
Das scheinen ja rosige Zeiten für Phuket zu sein und zum Jahresende soll es dann noch rosiger werden. Na dann, viel Glück und gute Geschäfte. Ob sich die Aufenthaltsdauer der Gäste alleine wegen evtl. tourist. Angebote verlängern läßt, ist fraglich. In erster Linie bestimmt die freie Zeit der Touris, wie lange sie bleiben wollen / koennen.
Klaus Roeper 11.05.22 17:50
Es freut mich nicht, und wünsche das nicht nur Phu
ket, sondern auch dem Rests des Landes. Es geht voran und das ist Gut so !
Jürgen Franke 11.05.22 17:10
Diese Zahl der Touristen
wäre Phuket zu wünschen, da dieses Gebiet, einschließlich Patong, leider in den Jahren zuvor, mit Hotelbauten und sonstigen Unterkünften zugepflastert wurde.