Philipp Öttl steigt 2019 in die Moto2-WM auf

Der Deutsche Philipp Öttl von Sudemetal Schedl GP Racing. Foto: epa/Eddy Lemaistre
Der Deutsche Philipp Öttl von Sudemetal Schedl GP Racing. Foto: epa/Eddy Lemaistre

SPIELBERG (dpa) - Nach sechs Jahren in der Moto3-WM wechselt Motorrad-Rennfahrer Philipp Öttl nach der laufenden Saison in die leistungsstärkere Moto2-Klasse.

Vor dem Rennwochenende in Spielberg (Österreich) bestätigte Öttl im Gespräch mit dem Portal Motorsport-Total.com, dass er keine weitere Saison in der kleinsten Grand-Prix-Klasse absolvieren und aufsteigen werde.

Das deutsche Nachwuchstalent aus Bad Reichenhall wird mit einem Wechsel zum französischen Tech-3-Team in Verbindung gebracht, für das bereits Jonas Folger im Vorjahr in der MotoGP antrat. In seiner bisherigen WM-Karriere gelangen Öttl ein Sieg und eine Pole-Position. In der Moto2 trifft er im kommenden Jahr auf Landsmann Marcel Schrötter. Voraussichtlich wird es 2019 in der Moto3 keinen deutschen Starter geben.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.