UPDATE: Versicherungspflicht für Non-Immigrant-O-A?

Für welches Visum ist die Pflichtversicherung im Gespräch?

Für Ausländer in Thailand mit einem Langzeitvisum (O-A), ist die Einführung einer Pflichtversicherung im Gespräch, die bereits ab Juli eingeführt werden könnte. Foto: Fotolia.com
Für Ausländer in Thailand mit einem Langzeitvisum (O-A), ist die Einführung einer Pflichtversicherung im Gespräch, die bereits ab Juli eingeführt werden könnte. Foto: Fotolia.com

UPDATE - BANGKOK: Ausländern ab 50 Jahre, die ein Non-Immigrant-O-A-Visum beantragen oder erneuern möchten, könnte gemäß einem Bericht von „The Nation“ voraussichtlich bereits ab Juli auferlegt werden, eine Krankenversicherung abzuschließen. So sollen die Behörden bekanntgegeben haben, dass sie mit Hochdruck daran arbeiten würden, Richtlinien zur Durchsetzung der Pflichtversicherung für den Visumstyp Non-Immigrant O-A auszuarbeiten.

Die neue Verordnung, die im vergangenen Monat vom Kabinett genehmigt wurde, schreibt vor, dass Ausländer, die ein Non-Immigrant-O-A-Visum (Langzeitvisum ausschließlich für Rentner) beantragen oder verlängern möchten eine Krankenversicherung mit einer Deckungshöhe von 40.000 Baht für ambulante Behandlungen und 400.000 Baht für stationäre Behandlungen abschließen müssen. Die geplante Versicherungspflicht wird damit begründet, dass thailändische Krankenhäuser auf Behandlungskosten von Ausländern mit dem Non-Immigrant-O-A-Visum in Millionenhöhe sitzenbleiben würden. Seit dem Jahr 2016 soll der Berg unbezahlter Krankenhausrechnungen auf über 300 Millionen Baht gewachsen sein.

Weitere Details sollen voraussichtlich nächste Woche von der Immigration, dem Außenministerium und der thailändischen Versicherungsabteilung bekanntgegeben werden. 

Betroffen: NON-IMMIGRANT-O-A-VISUM ausschließlich für Rentner

  • „Longstay“: Jahresvisum ausschließlich für Rentner (365 Tage Aufenthalt).
  • Nur bei Botschaften außerhalb Thailands, z. B. in Deutschland bei der Thailändischen Botschaft in Berlin, beim Thailändischen Generalkonsulat in München und beim Generalkonsulat in Frankfurt, beantragbar.

Nicht betroffen: NON-IMMIGRANT-O-VISUM für sonstige Zwecke

Varianten:

  • Non-Immigrant-O-S-Visums (90-Tage-Aufenthalt, einmalige Einreise).
  • Non-Immigrant-O-M-Visums (90-Tage-Aufenthalt pro Einreise, Gültigkeit 1 Jahr, mehrfache Einreise).

Unter sonstige Zwecke fallen:

  • Rentner/ Personen, ab einem Alter von 50 Jahren
  • Personen, die mit einem thailändischen Staatsbürger verheiratet sind
  • Ehemalige thailändische Staatsbürger
  • Kinder thailändischer Staatsbürger
  • Personen, die in Thailand Freiwilligendienst leisten

Die Krankenversicherung muss ab dem Ausstellungsdatum bzw. Start der Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis ein Jahr gültig sein. „The Nation“ verweist auf die Webseite der General Insurance Association, auf der alle für den Nachweis der Versicherungspflicht aufgeführten Krankenversicherungen aufgeführt sind.  

Bisher sind noch viele Punkte ungeklärt. So fragen sich viele ausländische Rentner mit einem Non-Immigrant-O-A-Visum, ob Krankenversicherungen, die sie bereits zuvor in ihrem Heimatland abgeschlossen haben, nicht selten sogar mit einer weitaus höheren Deckungssumme, als von den thailändischen Behörden gefordert wird, auch anerkannt werden? Eine berechtigte Frage, die derzeit von den thailändischen Behörden diskutiert wird. 

Auch ist fraglich, ob das Problem durch Pflichtversicherungen mit geringer Deckungssumme (40.000 ambulant / 400.000 stationär) überhaupt gelöst werden kann? Denn jeder, der schon mal in einem privaten Krankenhaus zur Behandlung war weiß, dass die Kosten schnell um ein Vielfaches in die Höhe schießen können. 

Somit bleibt erstmal die Bekanntgabe weiterer Details abzuwarten und ebenso, ob und wann die Pflichtversicherung für Ausländer mit einem Non-Immigrant-O-A-Visum auch tatsächlich in Kraft tritt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Khun Kun 22.05.19 18:05
A/O Wer kann das aufklären was was ist
In meinen Reisepass steht nur O drinnen Visa O: Bei Senioren: um nach der Pensionierung zu bleiben “O”: Visum für sonstige Zwecke NON-IMMIGRANT-O VISA S: (90-Tage-Aufenthalt, einmalige Einreise, 60,00 € Visagebühr) NON-IMMIGRANT-O VISA M: (90-Tage-Aufenthalt pro Einreise, Gültigkeit 1 Jahr, mehrfache Einreise, 150,00 € Visagebühr) Rentner/ Personen, ab einem Alter von 50 Jahren: Visa O/A: Non-Immigrant O-A (Jahresvisum ausschließlich für Rentner) LONGSTAY”: Jahresvisum ausschließlich für Rentner NON-IMMIGRANT-O VISA A: (365-Tage-Aufenthalt) nur bei der Thailändischen Botschaft in Berlin, beim Thailändischen Generalkonsulat in München und beim Generalkonsulat in Frankfurt beantragbar Bitte beachten Sie, dass sich Inhaber dieses Visums alle 90 Tage beim Immigrationsbüro in Thailand melden müssen. Das Visum besitzt eine Gültigkeit von 1 Jahr. Während dieser Gültigkeit muss der Visainhaber in Thailand eingereist sein. Ab Einreise erhält der Visainhaber eine Aufenthaltserlaubnis von 365 Tagen. Ist eine Aus- und Wiedereinreise während der Gültigkeit des Visums geplant (siehe Gültigkeitsdatum auf dem Visasticker), so erhält der Visainhaber bei Wiedereinreise ein erneutes Aufenthaltsrecht von 365 Tagen.
Khun Kun 21.05.19 20:25
A/O
Werte, ist euch schon aufgefallen dass hier nicht die Krankenhäuser saniert werden sondern die Versicherungen. Die sind mit dem Versicherungskosten um 50% hinaufgegangen und mit den Versicherungsleistungen um 50 % runtergegangen. Zur Reisekrankenversicherung - bitte einmal genau die Bestimmungen lesen. Der Teufel steckt im Detail. Geht nicht für O/A
THOMAS S 21.05.19 13:10
@M.Meier
Entschuldigung kommt sofort,wenn du mir auf ihrer Web Seite diese Leistungen von dir beschrieben zeigen kannst-mit mehr als 67 Jahre alt.Kein Problem.Habe ich gesagt,dass du von einem Gruppenvertrag spricht-nein.Ich habe es nur angenommen bei den Tarif.Gestern noch in Pattaya versichert und heute in Udon Thani. Ich habe sie definitiv bei AXA nicht gefunden. BDAE:bis 49 J - 158€,ab 70J.-284€ Basis Tarif. Dann ist aber auch Schluss laut BDAE Aussage.Sind also mit 70 J. rund 123 K Baht.Bei 100% A.+St. Absicherung.Zeige mir eine andere mit den Leistungen und Preisen! https://www.bdae.com/auslands-krankenversicherungen/expat-retired
Wolf Tegel 21.05.19 13:07
KV Versicherungen
Erstaunlich, was es da so alles an Argumenten hier gibt. AXA etwa, eine Versicherung im Hochpreis-Segment. Nun ja, jedem das Seine. Ich darf einen bescheidenen Beitrag leisten. Die WIENER STÄDTISCHE Vers-AG (ja, schon klar, gilt für Österreicher, aber es gibt ja nicht nur germanische Expats in TH) kostet pro Monat 75€ und deckt für ein Jahr alle ambulanten (Selbstbehalt: 35€) und stationären (100%) Kosten ab (inkl. Zahnarzt). Plus diverse Transportwege, Leichnamtransfer back home, etc. 1 Monat nach Vertragsende kann wiederum um ein weiteres Jahr verlängert werden. Ab dem 75igsten Lebensjahr ist eine Versicherung nicht mehr möglich. Dann zahlt man eben sein Leiden in cash. Reduziert um die Kosten für Frauen sollte sich das alles dann finanziell ausgehen .-) Aber wer will schon so alt werden?? :-))
Jürgen Franke 21.05.19 10:11
Die Cigna ist auch eine bekannte Versicherung
und versichert Personen, die schon etwas älter sind. Hier könnte man sich gelegentlich unverbindlich informieren.