Perlen der Andamanensee empfangen erste Touristen

Foto: The Nation
Foto: The Nation

PHANG-NGA: Die Similan-Inseln und der Koh-Surin-Archipel in der Andamanensee in der südlichen Provinz Phang-nga wurden am Samstag für den internationalen Tourismus wiedereröffnet und zogen am ersten Tag knapp 300 Touristen an, meldet die lokale Tourismusbehörde der Region.

Die Inseln sollten ursprünglich bereits am Freitag geöffnet werden, konnten aber wegen schlechten Wetters und zwei bis drei Meter hohem Seegang nicht mit dem Boot angesteuert werden.

Lertsak Ponklin, Leiter des Reiseunternehmens „Wow Andaman“, sagte Reportern der thailändischen Zeitung „The Nation“, dass das Wetter nun jedoch klar sei und Touristen es genössen, nach der monatelangen Schließung die beiden Inselgruppen zu bereisen.

„Dies ist der Beginn der Hochsaison in der Andamanenregion, und wir laden sowohl einheimische als auch ausländische Touristen ein, die Schönheit der weltberühmten Similan- und Surin-Inseln zu erleben“, sagte er.

Er fügte hinzu, dass alle Reiseveranstalter und Nationalparks die Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung von Covid-19 in Übereinstimmung mit den SHA+ Standards strikt einhalten würden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Jomtien Franky 21.10.21 18:10
@Guempel
Naja, keine wirklichen Rechenfehler....
Klar haben da manche in den wenigen Einrichtungen weiter gearbeitet, meist aber zu kleineren Bezügen. Und wenn da 6 Ladies vor dem Massagesalon sitzen, dann heißt das doch nicht, dass die Geld dafür bekommen. Die kriegen 80 Baht für eine Stunde Fußmassage und 100 Baht für Ölmassage, aber nur, wenn auch die Kunden da sind. Schätzungsweise kommen da pro Shop 6 Kunden die Woche, d.h. 80 Baht = 2 Euro Wochenverdienst. Würden Sie mit denen tauschen wollen? Ich bleibe dabei, es gibt zurzeit X Millionen arme Menschen, die nicht wissen, wie sie über die Runden kommen. Und zurück aufs Land können auch nur die, die da auch Familie haben. Die Großeltern meines Patenkindes kommen aus dem Isaan, sind aber beide schon lange tot...
Wir müssen mal, wenn ich im November dort bin, bei einem Bierchen im Hopf face to face darüber diskutieren, dann bringe ich Patenkind und Mama mal mit....
Andreas Hamm 19.10.21 14:30
Guten Morgen,
nun Distanz halten, Hygiene und Maske sollten ja helfen.
Nur wo halten die Leute auf dem Bild Distanz? Sieht wohl eher nach Knäuel aus, grins.
Ich denke auch daß die illgalen Grenzübertritte, die verbotenen (Massen-)parties eher das Problem sind.
Und wie schon zuvor beschrieben die verstreute Bevölkerung außerhalb der großen Städte mit der Impfung zu erreichen. Obwohl diese ja dann auch besser Distanz halten (können). Sollen, können und tun sind eben drei Paar Stiefel.
Hoffen wir daß die Verantwortlichen die nächsten Tage eine für alle vertretbare Lösung finden und nicht nur rumeiern.
In diesem Sinne
bleibt gesund
Manfred Guempel 19.10.21 12:58
Perlen der
@Jomtien Franky
1 Rechenfehler; Keine 14 Millionen Arbeitslos.
Sie können nicht davon ausgehen,40% dagegen = 28 M., davon 20% Touristenabhängig= 14 Millionen
Davon hat die Hälfte weiter gearbeitet.Fast alle großen Hotels auf, sowie Guest- Häuser. Waren nie alle zu!
Massage zeitlang zu.War vor 3 Tagen in Pattaya , an jeder Ecke Massage mit 6-8 Ladys mit jedem Service.
Sooo viele Menschen keine Arbeit ? Können in ihre Orte doch zurück. Essenausgabe: Fast ausschließlich Junge Leute, kaum Alte!
Überangebot Hotels,Ladys usw.Alte Zeiten: Vorbei!
Jomtien Franky 18.10.21 15:10
@Manfred Guempel
Ok, wenn 60% gegen eine Öffnung sind, dann sind es 40% nicht, das sind schon mal 28 Millionen...
Die Zahlen sind doch ständig genannt worden, dass 20% vom Tourismus abhängen in TH, also rund 14 Millionen. Soooo viele Menschen, die jetzt keine Arbeit haben, und auch nicht Hartz IV. Zugegeben, nicht alle sind obdachlos, aber sie schlagen sich so durch und stehen jeden Tag an der Lebensmittelausgabe. Finden Sie, dass das ein lebenswertes Leben ist? Diese Menschen müssen wieder ein Leben bekommen, welches Ihnen eine Perspektive gibt, sonst haben Sie irgendwann eine Revolution im Land, und DAS will mit Sicherheit keiner. Eine Öffnung für doppelt geimpfte Touris bedeutet doch keine nennenswerte zusätzliche Gefahr. Die Gefahr kommt illegal über die grüne Grenze, wenn man das besser in den Griff bekommen würde, dann wäre Thailand längst schon wieder bei Inzidenzen im unteren Bereich. Daher bleibe ich dabei, Thailand muss sich Geimpften Menschen öffnen, sorry, wenn ich Ihnen da widerspreche....
Manfred Guempel 18.10.21 14:06
Perlen der Andansee
Hier steht heute nochmal,warum 60% Thais gegen die rasche Öffnung sind!!
Dieser Meinung sind hier viele! 2 Jahre haben fast alle sich an die strengen Regeln gehalten. Lieber langsam aufmachen , aber nicht nochmal das ganze Theater!
Kommt noch hinzu, dass gerade in Deutschland gefälschte PCR Test u. Impfausweise auf dem Scharzmarkt gibt.
Ich war 2 mal raus u. zurück in 1 Quarantäne Hotel.
Manfred Guempel 18.10.21 12:30
Perlen der Andamansee
@ Jomtien Franky
Was bei Herrn @ Sylten reiner Egoistisch sein soll, sehe ich nicht.Was @Ingo Kerp u.Herr Sylten nur sagen wollen,dass nicht wild aufgemacht wird, ohne Vorsicht ist doch richtig.Sehen dies nicht nur Farang hier, sogar über 60%Thai, allerneueste Umfrage.
Gehen auch nicht Millionen Thai zu Grunde.Woher die Zahlen?
Ebenso die armen Obdachlosen u.Arbeitslose.
Die gibt es fast nur in den Touristen Städe.
Bestes Beispiel: Korat.Sie waren doch dort, haben Sie dort welche gesehen?
Nicht böse sein, dass ich Ihnen widerspreche.
Jomtien Franky 17.10.21 22:10
@Sylten
Ihr unsäglichen Egoismus ist unerträglich! Nur, weil Sie noch ein bißchen Ruhe haben wollen, nehmen Sie in Kauf, dass Millionen armer betroffener Thais zugrunde gehen sollen, während Sie ja mit gesicherter Rente in der Deckung sind. Hoffentlich macht Thailand jetzt bedingslos die Grenzen auf für vollständig Geimpfte, damit die armen Obdachlosen von der Straße kommen!!!
Thomas Sylten 17.10.21 20:10
@Ingo
Genau DAS befürchte ich: Dass es bald wieder "richtig losgeht"!
Nach dem langen Einkommensausfall wird man auf Deubel-komm-raus nachholen wollen - der kurze "Urlaub" der Natur vom Massentourismus ist dann schnell vergessen. Insoweit hoffe ich auch auf strikte Vorgaben der Regierung - hier könnte sie sich mal beweisen..
Ingo Kerp 17.10.21 14:50
Zwar noch recht zaghaft aber, es bewegt sich etwas in der Touriindustrie. Wenn jetzt noch behoerdlicherseit klare und verbindliche Vorgaben gegeben werden, die auch Bestand haben, kann es richtig losgehen.