Pattayas Wandel zum Familienurlaubsziel

Der größte Spielplatz der Welt – ab sofort auch für Kinder

Der Pattaya Beach ist bei Inlandstouristen, insbesondere aus dem nahen Bangkok, sehr beliebt. Foto: Jahner
Der Pattaya Beach ist bei Inlandstouristen, insbesondere aus dem nahen Bangkok, sehr beliebt. Foto: Jahner

PATTAYA: „Pattaya: Der größte Spielplatz der Welt – ab sofort auch für Kinder“, lautet der Titel eines vor wenigen Tagen erschienenen Artikels von travelnews.ch, dem führenden Schweizer Portal für Tourismus- und Reisenews.

Thailand-Korrespondent Bernd Linnhoff hat Pattaya besucht und schreibt über einen Wandel in der Stadt, der jüngst beschleunigt wurde.

Für den Artikel interviewte er mit Björn Jahner, Redaktionsleiter des Magazins DER FARANG und Pascal Schnyder, Besitzer des Restaurants Casa Pascal, zwei langjährige Pattaya-Experten, die in dem lesenswerten Artikel ihre Einschätzungen zum Wandel der Stadt teilen. Lesen Sie den Artikel HIER!

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Jürgen Franke 11.09.23 20:30
Herr Ratzer, einige Besucher aus Deutschland
haben grundsätzlich immer etwas zu meckern, weil sie nicht begriffen haben, hier in einem anderen Kulturkreis gelandet zu sein, wo z.B. Ordnung und Sauberkeit nicht den erwarteten Stellenwert besitzen. An das Verkehrschaos gewöhnt man sich schnell.
Kradi 11.09.23 13:09
Entschuldigung, aber es erschliesst sich mir nicht, dass P ein Urlaubsziel für Familien sei oder werden soll. Im Forum zählen Leser alle Punkte auf die das Gegenteil beweisen. Ein reiner Werbeartikel, inhalts-, sinn- und zwecklos.
Guido Kempe 11.09.23 13:08
Stimmt
Als Vater von zwei schulpflichtigen Kindern war es dieses Jahr mit ca 1000€ pro Flugticket zwar teuer wie dieses Mal in den Sommer Ferien zu fliegen, aber ich finde es deutlich familienfreundlicher in Pattaya als die Jahre zuvor. Ich kenne Pattaya seit dem Jahr 2001.

Wir hatten das Holiday Inn, die Kinder haben ebenfalls am Strand Drachen steigen lassen und waren die meiste Zeit am Pool.

Essen gehen etc war ok, walkingstreet etc. Waren wir nicht. Warum wir dennoch nach Pattaya fahren ? Eine Woche Korat und dann schnell zwei Wochen Strand. Pattaya ist einfach (baht taxi) und Essens Auswahl und live Musik. Reicht meiner Frau und mir.

Phuket ist mir zu teuer und kleine Inseln zu langweilig. Konnte die letzten Jahre die Wandlung von Pattaya miterleben. Ich befürchte nur in 5 Jahren sind wir alle darin nicht mehr vorhanden . Es wird alles zu Little China.
Jürg Feller 11.09.23 13:07
Traumziel Pattaya
Seit über 20 Jahren kommen wir / ich (mit meiner CH-Partnerin) nach Pattaya um uns zu erholen. Alle Protoganisten welche Pattaya schlechtreden haben die wunderschönen Orte welche Pattaya bietet vielleicht noch nicht entdeckt. Schön an Pattaya ist, das eine grosse Dynamik da ist. Wir freuen uns alle sechs Monate darauf, wieder etwas Neues zu entdecken, mit Bekannten auszugehen, einmalige Sonnenuntergänge bei einem kühlen Drink über den Dächern dieser Superstadt zu geniessen, und und und….Im Gegensatz zu Zürich wo kaum oder nur sehr zögerlich gebaut wird, verändert sich das Stadtbild von Pattaya sehr schnell und positiv. Wir freuen uns jetzt schon am kommenden Freitag wieder in den Flieger nach Bangkok zu steigen.
In diesem Sinne wünsche ich allen Thailandbesucher erholsame Tage bei einem nächsten Besuch.
Jürg Feller, Bassersdorf
Jomtien Franky 11.09.23 13:03
@Ronaldo
Wer solche prolligen Kommentare schreibt, ist selbst der grösste Proll von allen. Ständig dieses Pattaya Bashing, wird das nicht langsam langweilig? Wie kleingeistig muss man denn sein, 20 x immer senselben Quatsch schreibt? Bitte bleibe in Saudi Arabien, spiele da Fussball und beglücke Pattaya nie mit Deiner Anwesenheit. Obgleich Herr Küpper ein paar unschöne Dinge anspricht, die leider wahr sind, ist Pattaya für mich noch immer alternativlos, es gibt keine andere Stadt mit so vielfältigen Möglichkeiten. In Jomtien wohnt man klasse, alles ist gut...
Gerhard Mößlacher 10.09.23 19:40
Spaßstadt Pattaya
@ Erwin Ratzer
Ronaldo hat zwar mit den Flugpreisen etwas übertrieben, aber sonst würde ich
ihm auf alle Fälle zustimmen. Momentan sind Direktflüge für Familien aus Europa nach
Thailand gerade in den Sommerferien viel zu teuer. Alleine deswegen fallen bestimmt
schon 50% der europäischen Familien-Touristen mit Kindern aus, außerdem ist
das für z. Bsp. 3 Wochen Hauptjahresurlaub auch viel zu mühsam und einfach
vollkommen uninteressant.
Zu den Fakten des Pattaya-Kenners Erwin Ratzer: Die Spaßstadt Pattaya ist leider nach wie vor
unheimlich wichtig für das Einkommen der jüngeren Isaan-Ladies und das Auskommen Ihrer Familien im gesamten Isaan. Deshalb werden auch nach wie vor die Karl-Uwes oder Hans-Jürgens in Thailand
dringend gebraucht - natürlich nur, wenn Sie finanziell gut bestückt und auch dementsprechend
großzügig sind.
Diesen Wirtschaftsfaktor würde ich an Ihrer Stelle auf keinen Fall unterschätzen.
Chinesen + Inder bringen für die thailändische Landbevölkerung an direkten Hilfen
nämlich so gut wie Nichts...

Andy 10.09.23 19:30
Pattaya's Wandel
Pattaya war noch nie und wird auch nie Familienfreundlich werden.
Da gibt es geeignetere Orte in Thailand.
Pattaya ist und bleibt die Stadt der Nachtschwärmer und ist für Kinder über 18 Jahre auch als Ausgangspunkt für Entdeckungsreisen sehr geeignet.
Ich, ehemaliger Sextourist, habe mich hier niedergelassen, wohne etwas außerhalb und kann die Lage sehr gut einschätzen.
Also, von Familien- oder kinderfreundlich kann man da nicht reden.
Stefan Meinke 10.09.23 19:00
Meine Herren, beruhigen Sie sich bitte!
Ist doch ganz klar, an welche Zielgruppe dieser Artikel gerichtet ist.
Russen. In all ihrer Pracht und mit schreienden Anhang. Da die eh den ganzen Tag besoffen sind und Fronturlaub in Pattaya immernoch tausendmal besser ist als auf der Krim oder im völlig überlaufenden Sotschi, ist denen das alles egal.
Norbert Kurt Leupi 10.09.23 17:40
Kurz und bündig
Wer noch nie in Pattaya war , soll gefälligst das Paradies nicht aus der Ferne verurteilen ! Wer aber schon hier war und sogar hier lebt , reduziert die Stadt nicht auf die Walkingstreet und die anderen verschiedenen Rotlichtviertel ! In der einzigartigen Umgebung dieser City gibt es so viele Ecken , die in Verborgenheit blühen! Es gibt mindestens " Top 20 Things to do " ! Und diese Sehenswürdigkeiten sind Familientauglich und auch mit Kinderwagen zu erreichen ! VIVA PATTAYA !
Peter Joe 10.09.23 17:30
Pattaya ist nach wie vor "wer es kennt liebt es".
Thai Familien mit Kindern fuehlen sich gluecklich weil fuer sie das Meer eine grosse Abwechslung ist.
Auslaender kommen wegen den Frauen und dem Saufen also dem Rambazamba nach Pattaya.
Arthur Küpper 10.09.23 17:30
Zitat: "Entspannte Tage im Strandhotel, Blicke aufs Meer und der Besuch zweier schön gelegener Restaurants im Süden Pattayas veränderten meinen Blick auf die Stadt und ihre Optionen. Seither verstehe ich die Freunde, die aus Bangkok in diese Region ziehen." Das Autor hat sich also in die Sky Gallery und die Chocolate Factory oder (noch schlimmer) in die 3 Mermaids verlaufen und seither einen "veränderten Blick" auf die Stadt. Und wie es aussieht, hat der "Autor" seinen Hintern auch keinen Zentimeter weiter bewegt. Sonst wären ihm vielleicht ein paar andere Sachen aufgefallen, die dem "Familienurlauber" den Urlaub in der neuen Familienurlaubs-Traumstadt durchaus versauen könnten. Wie zum Beispiel die Horden händchenhaltender Indianer, die Pattaya südlich der S Pattaya Rd. in ein Mumbai 2.0 verwandelt haben, oder auch die marodierenden Gangs kuwaitischer Halbstarker, die komplette Straßenzüge terrorisieren. Erwähnen könnte man vielleicht auch die zehntausende fahnenflüchtigen Russen, die ganze Hotelkomplexe zu 100% okkupiert haben, wie zum Beispiel das traditionsreiche Cosy Beach Hotel direkt an der "sinneswandelnden" Sky-Gallery. Vom Norden und Wong Amat ganz zu schweigen. Dieser "Artikel" ist Gefälligkeitsjournalismus in seiner übelsten Form. Aber Sinneswandel gegen viel Kohle ist in der heutigen "Influencer"-Zeit ja gang und gäbe.
Paul Müller 10.09.23 17:20
@ Ratzer
Ihr scharfer "Austeiler" erfolgte zu Unrecht. Wer mit Kids nach Thailand fliegt, der braucht a) Direktflüge und b) ist er/sie auf die Schulferienzeiten angewiesen. Unter a) und b) gibt es keine Flüge unter 1000 Euro. Basta!. Ein "Kind" definiert sich flugtechnisch immer im Alter von 2-12 Jahren. Hier ist der Rabatt meist bei 30%. Es gibt aber auch Airlines ganz ohne Rabatt.. Dass Säuglinge gratis fliegen stammt noch aus dem vorigen Jahrtausend. Heutzutage zahlen Kinder unter 2 Jahren meist eine Flat Rate im Bereich von 10% des Erwachsenenpteises. NB: Ich bin Touristiker, sollte es also wissen...
Mike Dingo 10.09.23 17:10
Wer einmal als Familie war, kommt nie wieder.
Der Titel des Artikels ist bereits ekelhaft. Die Verquickung eines Sex-Spielplatzes (für Erwachsene) mit einem Spielplatz (für Kinder) ist völlig daneben.
So viele seltsame Touris/Expats bzw aggressive und unfreundliche Thais wie hier während eines 2 Tageaufenthaltes sehe ich im sonst im ganzen Jahr nicht.
Urs Widmer 10.09.23 16:30
Für europäische Familien ist schon aufgrund der aktuellen Flugpreise Thailand unbezahlbar geworden. Und noch ein Punkt: ich bin sehr viel zu Fuss unterwegs. Einen Kinderwagen durch die Strassen zu schieben, ist wegen der desolaten Zustände der Gehsteige ein abenteuerliches Unterfangen mit gutem Unterhaltungswert für unbeteiligte Betrachter.
Norbert Kurt Leupi 10.09.23 15:50
Wo lassen Schweizer die ....
Seele baumeln ? Einige Beispiele : Thailand , mit dem milden Klima und den (noch) tiefen Lebenshaltungskosten ! Hier haben sich 2021 1121 Personen aus der Schweiz niedergelassen ! Dubai , mit der topmodernen Infrastruktur ! Dorthin sind 2021 750 Schweizer/ innen gezogen ! Monaco , der Klassiker und Steuerparadies ! Hier haben 2021 116 CH-ler eine neue Heimat gefunden ! Und der neue Auswanderer-Star Portugal , dort haben sich 2021 10227 Personen aus der CH niedergelassen ! ( Alle Angaben stammen von CASH , der CH-Finanzzeitung )
Paul Müller 10.09.23 15:20
Mehr als banal
Der Artikel in TravelNews ist in seiner Banalität kaum zu überbieten. Schlimmer noch: der Autor lebt offenbar in Thailand und sollte eigentlich wissen, wo nachzufragen. Halb- und Nicht-Wahrheiten lösen sich ab. Nur schon die Einwohnerzahl Pattayas (gemäss Autor 140'000), stimmt hinten und vorne nicht (die hat er aus Google, aber Google weiss nicht, dass nur etwa 20% aller Bewohner/innen Pattayas überhaupt gemeldet sind). Pattaya hat heute rund 750-800'00 Ew. Dann die Lobpreisungen auf die Pattaya Beach. Eine Rücksprache im Bangkok Hospital hätte genügt, um zu erfahren, dass täglich Einweisungen mit (massiven) Infekten geschehen, die auf die extrem schlechte Wasserqualität Pattayas zurückzuführen sind. Auch behaupte ich, hat der Autor keinen Meter zu Fuss in Pattaya zurückgelegt. Er wüsste sonst, dass man sich hier, ohne einen Fuss oder Zehen zu brechen nur auf der Strasse, nicht aber auf dem Gehsteig bewegen kann. Und das mit Kindern?? Im Trottoir hat es Löcher, Eisenstangen, Pfähle die aus dem Asphalt ragen. Zudem sind sie mit Händlern so verstellt, dass ein Vorwärtskommen unmöglich ist. Kinder im Übrigen sehe ich eigentlich nur russische. Auch wenige indische Familien kommen mit Kids. Westeuropäische Kids sehe ich weit und breit keine (und ich lebe einige Monate im Jahr hier). Der Autor hat es sich billig gemacht und einen an Banalität kaum zu überbietenden Artikel geschrieben. Lausig recherschiert. Aber was soll's, so lange die Schweizer das Zeilenhonorar überweisen...
Ronaldo 10.09.23 14:30
Grottenschlecht und komplett daneben der Artikel
Die Sommerferien in Europa sind gerade zu Ende gegangen und was man in Thailand kaum noch sieht: Familien mit Kindern die hier Urlaub machen und kein Russisch sprechen.
FAKT IST: Mit 5.000-6.000 € (2 Eltern + 2 Kinder) FLUGKOSTEN ALLEIN (in der Ferienzeit), ist ganz Thailand als Urlaubsziel für Familien gestorben - Da könnt Ihr Prollaya wandeln wie Ihr wollt!