Pattaya United: Der Plan ist aufgegangen

Foto: Pattaya United
Foto: Pattaya United

PATTAYA: Mit großem Respekt reiste Pattaya United nach Korat zum Tabellendritten Nakhon Ratchasima Mazda FC, auch „Swat Cat“ genannt.

Mit Deyvison Fernandes (15 Saisontore) hatten die Gastgeber nicht nur den besten Torschützen der 2. Liga in ihren Reihen, sondern mit Greg Houla (acht Tore, acht Vorlagen) und Melvyn Lorenzen (elf Tore, neun Vorlagen) zwei weitere Top-Scorer in der Anfangsformation. Dagegen mussten die „Delphine“ auf den gelbgesperrten Torjäger Judivan (zwölf Saisontore) verzichten.

Foto: Pattaya United
Foto: Pattaya United

Die Ausrichtung war daher vorrangig auf die Defensive ausgelegt. Dennoch erspielte sich Pattaya die erste und bis vor dem Seitenwechsel die beste Einschussmöglichkeit. Nach einem Konter in Überzahl hatte der japanische Winter-Neuzugang Ryota Endo nicht nur freie Schussbahn aus 16 Metern, sondern hätte auch noch einen mitgelaufenen und besser postierten Mitspieler bedienen können. Stattdessen trat die Nummer elf beim Abschluss von der Strafraumgrenze in den Rasen (18.).

Foto: Pattaya United
Foto: Pattaya United

Es sollte die einzige nennenswerte Gelegenheit Pattayas bleiben. Gegen das magische Offensivdreieck stand die Defensivarbeit im Fokus. Bis auf eine Großchance vom in der Jugend von Holstein Kiel ausgebildeten Lorenzen (45.+1) ließen die Gäste im ersten Durchgang nicht viel zu.

Foto: Pattaya United
Foto: Pattaya United

Die zweite Hälfte lässt sich noch kompakter zusammenfassen. Die Spielanteile unverändert zugunsten der Hausherren und auch im zweiten Spielabschnitt gab es die dickste Chance erst in der Nachspielzeit. Die angezeigten fünf Minuten waren bereits abgelaufen, doch einen letzten Eckball durfte Nakhon Ratchasima Mazda FC noch ausführen. Ausgerechnet bei dieser Hereingabe segelte Pattaya-Keeper Chainarong Boonkerd vorbei, aber Kapitän Nattapong Sayriya setzte den Kopfball über das leere Tor und verpasste neben seinem ersten Saisontreffer auch den Sprung auf Rang zwei.

Foto: Pattaya United
Foto: Pattaya United

Mit dem Punktgewinn ging der Plan komplett auf und das nächste große Spiel wartet schon. Am kommenden Sonntag, 18. Februar 2024 (18.30 Uhr) trifft Pattaya United im Nong Prue Stadion auf den Tabellenzweiten Nakhonsi United. Im Hinspiel erkämpfte sich Pattaya beim Erstliga-Absteiger in einer Regenschlacht trotz langer Unterzahl ein achtbares 1:1-Unentschieden.

Foto: Pattaya United
Foto: Pattaya United

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Paul Schön 14.02.24 08:29
Von der Ferne kaum zu ertragen die pos. Spannung.
In der regel bin ich sehr zuversichtlich, wenn Pattaya United FC gegen ein Top Team spielt da sie dann meist sehr konzentriert spielen und oft auch ein positives Ergebnis rausholen. Ganz anders, wenn sie gegen Keller Klubs spielen wie neulich gegen Krabi wo ich am liebste frühzeitig aus dem Nong Prue Stadion raus gehen wollte da sie so grotten schlecht spielten da wahrscheinlich zu überheblich im Kopf.
Zum Glück werde ich die Endphase wieder Live dabei sein können im Stadion. We are Pattaya!!!
Traue dem Team Pattaya United FC sogar ein Top 2 Platz zu und somit den Aufstieg zurück in die Thai League 1 aber ziemlich sicher das halten im Bereich für die Qualifikation Zone.
Pattaya! Pattaya! We are Pattaya!!!