Quarantäne nach Flusskreuzfahrt

PHNOM PENH: Wegen eines Coronafalls sind in Kambodscha nach örtlichen Medienberichten fast 60 Menschen an Bord eines Flusskreuzfahrtschiffs unter Quarantäne. Die Passagiere und die Besatzung würden auf die Lungenkrankheit Covid-19 getestet, berichtete die Zeitung «Khmer Times» am Donnerstag. Das Boot liegt demnach auf dem Mekong, einem großen Fluss in Südostasien.

Eine positiv getestete Britin ist laut der Zeitung im Krankenhaus, ihr Zustand sei stabil. Nach Angaben des Gesundheitsministers stammten die Menschen auf dem Boot aus den USA, Großbritannien, Kanada, Dänemark, Myanmar und China. Die Reederei Viking Cruises kündigte in einer Mitteilung an, angesichts der weltweiten Folgen des Virus bis zum 30. April den Betrieb der Fluss- und Ozeantouren einzustellen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.