80-Jähriger nach Festnahme durch Armee gestorben

Palästinenser  

Die israelischen Truppen stoßen mit Palästinensern in Dura im Westjordanland zusammen. Foto: epa/Abed Al Hashlamoun
Die israelischen Truppen stoßen mit Palästinensern in Dura im Westjordanland zusammen. Foto: epa/Abed Al Hashlamoun

RAMALLAH/TEL AVIV: Ein 80-jähriger Palästinenser ist nach palästinensischen Angaben am Mittwoch nach einer vorübergehenden Festnahme durch israelische Soldaten im Westjordanland gestorben. Die israelische Armee teilte mit, Soldaten seien in der Nacht im Bereich des Ortes Dschaldschulia unterwegs gewesen, «um Terroraktivitäten zu verhindern».

Die palästinensische Nachrichtenagentur Wafa berichtete, Soldaten hätten den Mann in der Nacht zum Mittwoch in einem Dorf bei Ramallah festgenommen, ihm die Augen verbunden und die Hände gefesselt. Vier weitere Männer seien vorübergehend festgenommen worden.

Es gab auch Vorwürfe von palästinensischer Seite, die Soldaten hätten den 80-jährigen Mann während der Festnahme schikaniert und dann in einem im Bau befindlichen Gebäude zurückgelassen. Einwohner hätten ihn anschließend tot aufgefunden, berichtete Wafa. Das palästinensische Gesundheitsministerium teilte mit, bei Ankunft in einer Klinik sei sein Tod festgestellt worden. Den Angaben zufolge starb er an einem Herzinfarkt.

Die israelische Armee teilte mit, eine vorläufige Prüfung durch die Kommandeure vor Ort habe ergeben, dass ein Palästinenser festgenommen worden sei, nachdem er sich einer Kontrolle widersetzt habe. Anschließend sei er wieder freigelassen worden. Es sei eine gründliche interne Untersuchung des Vorfalls eingeleitet worden. «Das Leben jedes Israelis und jedes Palästinensers ist wichtig», sagte ein Sprecher.

Der palästinensische Ministerpräsident Mohammed Schtaje sowie das palästinensische Außenministerium verurteilten den Vorfall und machten Israel für den Tod des alten Mannes verantwortlich.

Im Westjordanland sowie im arabisch geprägten Ostteil Jerusalems war es zuletzt vermehrt zu Attacken von Palästinensern gekommen. Israel hatte im Sechstagekrieg 1967 unter anderem das Westjordanland und Ost-Jerusalem erobert. Die Palästinenser beanspruchen die Gebiete für einen eigenen Staat mit Ost-Jerusalem als Hauptstadt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.