Overstay: Drei Ausländer festgenommen

Foto: Daily News
Foto: Daily News

KOH PHANGAN: Die Insel Koh Pha Ngan im südlichen Golf von Thailand in der Provinz Surat Thani ist so idyllisch, dass manche Ausländer sie nie wieder verlassen möchten, selbst wenn ihr Visum abgelaufen ist.

Am Donnerstag (24. November 2022) gingen die Surat Thani Immigration Police und die Koh Pha Ngan Provincial Police auf der fünftgrößten Insel Thailands auf die Jagd nach Ausländern, die ihr Visum überzogen haben. Drei Ausländer wurden festgenommen und auf der Polizeistation Koh Pha Ngan inhaftiert.

Die Polizei verhaftete einen Russen, weil er sein Visum um 29 Tage überzogen hat, unter dem Verdacht, „ein Ausländer zu sein, dessen Einreiseerlaubnis in das Königreich abgelaufen ist“.

Die Polizei nahm eine Französin, fest, weil sie ihr Visum um 93 Tage überzogen hatte und unter dem Verdacht stand, „eine Ausländerin zu sein, deren Einreiseerlaubnis in das Königreich abgelaufen ist“.

Bei einem auf der Insel lebenden Ausländer wurde festgestellt, dass er noch nie ein gültiges Visum für Thailand besessen hat. Die Polizei verhaftete nahm einen Laoten fest, unter dem Verdacht, „ein Ausländer zu sein, der ohne Erlaubnis in das Königreich einreist und sich dort aufhält“, was einen Verstoß gegen Abschnitt 54 des Einwanderungsgesetzes von 1979 darstellt.

Der Kommandant der Einwanderungsbehörde 6 Pol. Generalmajor Praphansak Prasansuk teilte der Presse mit, dass die thailändischen Einwanderungsbehörden ihre Kontrollen von Ausländern in Thailand verstärken würden.

Pol. Generalmajor Praphansak sagte, dass die Einwanderungsbeamten wahrscheinlich gegen Ausländer ermitteln werden, die „sich unangemessen verhalten, das Gesetz brechen, die Sicherheit anderer gefährden, Eigentum beschädigen oder dem Ansehen der Nation schaden“.

Der Polizist bat die Öffentlichkeit um Unterstützung bei der Bekämpfung ausländischer Krimineller in der Provinz Surat Thani. Wenn Sie einen Ausländer sehen, der eine der oben genannten Straftaten begeht, wenden Sie sich bitte an die Surat Thani Immigration unter 0-7738-0881-2 oder www.suratimmigration.go.th.

Die Einwanderungsbestimmungen werden im ganzen Land verschärft, nachdem der stellvertretende Polizeichef und ehemalige Chef der Einwanderungsbehörde Pol. General Surachate „Big Joke“ Hakparn ein hartes Durchgreifen gegen ausländische Overstayer in Thailand angeordnet hat.

Einem Chinesen, der letzte Woche in Bangkok verhaftet wurde, gelang es, sein Visum für beeindruckende sieben Jahre (2662 Tage) in Thailand zu überziehen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
michael von wob 28.11.22 10:46
Die "meisten" Thais
kennen das Wort overstay nicht und es interessiert sie auch nicht. Wenige Tage kann schon mal passieren daß ein Termin verpaßt wird , aber über einen langen Zeitraum ist eine bewußte Handlung. Die max. Strafe ist nur 20000 ฿ + Abschiebung ! Wer z.B. 10 Jahre keine Blackvisa bezahlt hat bereits mind. 150000฿ gespart und nimmt die Abschiebung in Kauf. Die Immi beschäftigt eh sinnlos zu viele Beamte und muß sie irgendwie beschäftigen. Allein schon für die überflüssige 90 Tage-Meldung werden hunderte Beamte beschäftigt. Hunderte weitere Beamte könnte man einsparen wenn man echte 5 Jahre stay permited geben würde. Ich hätte nix dagegen 10000 ฿ zu bezahlen um 5 Jahre meine Ruhe von der Immi zu haben.So, jetzt kuck ich weiter Fußball :-))
Egon 27.11.22 23:50
Einen habe ich noch.
"Für die meisten Thais "mal wieder" ein Ausländer."
Was den Overstay betrifft. Den haben nun mal keine Thais. ;-)
werner spierling 27.11.22 18:10
Die Thailändische Regierung hat vollkommen Recht jeder der sein Visum überzieht abschieben und eine Sperre von 10 Jahren für die nächste einreise und eine Geldstrafe die jedem richtig weh tut.Ein normaler Urlauber oder ein Rentner der in Thailand leben will kümmert sich um ein Visum . Nur schade das wir in Deutschland das Sozialamt der Welt kaum etwas erfahren wie viele Illegale Wirtschaftsflüchtlinge mittlerweile mehr als zwei Millionen bei uns abgeschoben werden schon sehr traurig.
Andreas Petermann 27.11.22 17:40
Andy Peterseen
Nur drei Ausländer? Wie wärst man macht (rigoros) die selbe Kontrolle in Germani :: dann findet man bestimmt
VIER ......555
Mike Paper 27.11.22 16:40
Ist doch selbstverständlich!
Jeder klar denkende und vernünftige Mensch, weis wann sein Visum abläuft und was er zu tun hat um es zu verlängern. Alle die das nicht tun und die Gastfreundschaft der Thais ausnutzen, sollten entsprechend den Gesetzen verurteilt werden! Da gibt es doch gar nichts zu diskutieren! Punkt!
Heinz Bergmann 27.11.22 14:30
Big Joke
könnten wir in Europa auch dringend benötigen, vielleicht kann man ihn abwerben und vielleicht ist er sogar ablösefrei !?
Marcel Edouard Petter 27.11.22 13:50
"Die Einwanderungsbestimmungen
werden im ganzen Land verschärft..."
Das ist ja wohl eine Zeitunsente. An den Einwanderungsbestimmungen ändert sich gar nichts. Einzig die Kontrollen der Bestimmungen werden verschärft.
Ingo Kerp 27.11.22 11:40
Es ist schon erstaunlich, diese "Ausbeute" der Immigration. Obwohl jeder offiziell einreisende Ausländer computermäßig von der Immigration erfaßt wird, ist die Zahl derer, die ein Visum überziehen und man auffindet doch sehr spärlich in der Relation. Wenn Overstay-Zahlen zustande kommen, die schon dreistellig sind, wie in der Vergangenheit mehrfach mitgeteilt, ist das Immigration Computersystem nicht richtig eingerichtet.
Jörg LOHKAMP 27.11.22 04:00
Kaum steigen die Besucherzahlen wieder merklich ..
schon macht man wieder " Jagd " auf diese in CORONA-Zeiten so schmerzlich " vermisste Spezies = Touries ".
Nichts gegen die Kontrolle - lange Visum überziehender Ausländer - nur übertreiben sollte man es auch nicht. Manchmal sind es eben - nur wenige Tage - bis zur planmäßigen + freiwilligen - Aus- bzw. Heimreise. Da möchte ich ungerne meine Zeit mit zusätzlichen Visa-Angelegenheiten vertun.

Wenn ich z.B. weniger als 1 Woche überziehe - würde ich lieber - direkt bei der Ausreise je Tag 500 Bath nachzahlen. Bisher war das immer noch problemlos möglich. Vielleicht hat sich da ja 2022 auch etwas geändert. Weiß jemand etwas darüber zu berichten ?
roger schefer 27.11.22 00:10
Gut so
Ausländer die sich so gleichgültig verhalten sofort abschieben,eine saftige Geldbusse und lange nicht mehr einreisen lassen. Strafen müssen weh tun sonst bringt es ja nichts.
Ich würde so etwas niemals machen denn die Gefängnisse in Thailand sind innen wohl nicht so schön.
Norbert Schettler 26.11.22 20:50
Unterstützen?
Ja sicher, hab' gestern einen gesehen.
Jürgen Franke 26.11.22 20:30
Es werden sicherlich viele Leser
Big Joke bei seiner Tätigkeit unterstützen, um weiterhin die Grenzen Thailands zu sichern.