Online-Lotterie: Loskontingent wird erhöht

Lotterielosverkäufer in Bangkok. Foto: epa/Diego Azubel
Lotterielosverkäufer in Bangkok. Foto: epa/Diego Azubel

BANGKOK: Ein Regierungsausschuss, der für die Lösung des Problems überteuerter Lotterielose gegründet wurde, wird auf seiner Sitzung am Montag (20. Juni 2022) die Erhöhung des Online-Lotterielos-Kontingents erörtern, die über die staatliche „Paotang“-App verkauft werden.

Der Onlinekauf der staatlichen Lotterielose hat seit Beginn der Initiative an Beliebtheit gewonnen. Mehr als fünf Millionen elektronische Lotterielose für die Ziehung am 1. Juli 2022 wurden in nur drei Tagen verkauft, nachdem sie am 17. Juni 2022 in der App zum Kauf angeboten wurden.

Der Minister des Büros des Premierministers Anucha Nakasai teilte am Sonntag der Presse mit, dass sein Ausschuss am Montag zusammentreten wird. Erarbeitet werden sollen Möglichkeiten für Verkäufer, die Online-Lotterielose online verkaufen wollen.

Die Mitglieder werden die Ergebnisse der Verkäufe der letzten beiden Ziehungen evaluieren und die Anzahl der Online-Lose entsprechend erhöhen.

Das Government Lottery Office (GLO) strebt jedoch weiterhin ein Gleichgewicht zwischen der Anzahl der Onlinelose und der konventionellen Lose in Papierform an, betonte er.

Der Erfolg der elektronischen Lotteriescheine stärkt das Vertrauen der Käufer in die staatliche Lotterie, so Khun Anucha.

Der Festpreis der Onlinelose in Höhe von 80 Baht pro Los erweist sich nach Aussage von Khun Anucha als gute Maßnahme für die Lösung des Problems überteuerter Lotterielose in Papierform von privaten Händlern und bietet Käufern eine Alternative – eine Politik, die vom Premierminister Prayut Chan-o-cha unterstützt wird.

Gemäß dem GLO-Vorsitzenden Lavaron Sangsnit wurden 5.151.500 E-Lotterielose für die nächste Ziehung am 1. Juli 2022 über die „Paotang“-App verkauft. In der letzten Ziehung wurden 5.173.500 E-Lose verkauft.

Khun Lavarom folgend sei das Feedback überwältigend, da der Online-Verkauf der Lose das Vertrauen der Käufer gewonnen habe.

Er erklärte, dass jeder Kauf über die „Paotang“-App registriert werden kann. Auf diese Weise können die Loskäufer ihre Gewinne ohne Probleme einfordern, egal ob sie E-Lose oder Papierlose gekauft haben.

Die App sendet auch Benachrichtigungen, wenn Käufer einen Gewinn erzielt haben und bietet eine bequeme Plattform, um diese einzufordern, betonte er.

Die Kaufhistorie wird in der App ein Jahr lang aufgezeichnet.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Martin Pohl 20.06.22 21:30
Herr Siebert
Nach dem letzten Infostand kann ein Tourist nicht teilnehmen, da er keine thail. ID-Card hat, deren Daten eingespeist werden müssen. Aber vlt ändern sie das ja noch?
Grauer Goleador 20.06.22 21:20
@ Hr. Siebert
Wir sind im Jahr 2022 angekommen wo es ganz normal ist über Apps zu arbeiten. Der Losverkäufer wird sich eine andere Arbeit suchen .
Stefan Siebert 20.06.22 14:30
Wie funktioniert das für die Verkäüfer ?
Kann jeder Losverkäufer, der sonst auf der Straße steht, über die App, seine Lose anbieten? Wie viel verdient er dann pro Los, oder sind die meisten Losverkäufer jetzt ohne Einkommen? Darf ein Tourist auch teilnehmen?