One Night in Buriram

Das Erbe der Khmer im modernen Gewand

Der Tempelbezirk Prasat Hin Khao Phanom Rung befindet sich 50 Kilometer südlich der Stadt Buriram auf einem erloschenen Vulkan. Das zentrale Heiligtum ist eines der beeindruckendsten Baudenkmäler der Khmer in Thailand. Foto: teerawutbunsom / Fotolia.com
Der Tempelbezirk Prasat Hin Khao Phanom Rung befindet sich 50 Kilometer südlich der Stadt Buriram auf einem erloschenen Vulkan. Das zentrale Heiligtum ist eines der beeindruckendsten Baudenkmäler der Khmer in Thailand. Foto: teerawutbunsom / Fotolia.com

BURIRAM: Sie waren noch nie in Buriram? Dann wird es höchste Zeit! Auch, wenn die lediglich 27.862 Menschen zählende Hauptstadt der gleichnamigen Nordostprovinz bezogen auf ihre Einwohnerzahl im Schatten boomender Isaan-Metropolen wie Nakhon Ratchasima oder Khon Kaen steht, überrascht sie mit erfrischender Vielfältigkeit: Überreste der großartigen Khmer-Kultur treffen hier auf das modernste Fußballstadion des Landes, eine Motorsportrennstrecke auf Formel-1-Niveau und eine auffallend freundliche Bevölkerung, die zu Recht stolz auf ihre Heimatstadt ist. Nicht zu unrecht ist Buriram als „Stadt der Freude“ bekannt.

(Lesen Sie den vollständigen Artikel mit einem Online-Abo...)

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.