Offener Brief an das Auswärtige Amt

Offener Brief an das Auswärtige Amt

Die schwierige Versorgung von Deutschen in Thailand mit Covid-19-Impfstoffen nimmt ein Leser zum Anlass, einen offenen Brief an das Auswärtige Amt zu adressieren:

Eine Anregung für die Redaktion: 1. Starten Sie einen Aufruf, dass sich Deutsche in Thailand in die Krisenvorsorgeliste (ELEFAND) des Auswärtigen Amts eintragen sollten, auch bekannt als Deutschenliste. Die Eintragung ist zwar freiwillig, jedoch sehr wichtig, da die Liste der deutschen Botschaft einen Überblick gibt, wie viele Landsleute sich in Thailand aufhalten, insbesodere im Krisenfall. 2. Verfassen Sie einen offenen Brief, mit dem die zuständigen Stellen des Auswärtigen Amts und der deutsche Außenminis­ter aufgefordert werden, ihre Landsleute in Thailand mit dringend benötigten Covid-19-Impfstoffen zu versorgen. Das Schreiben sollte von so vielen in Thailand lebenden Deutschen wie nur möglich unterzeichnet werden, um der Impfstoffforderung mehr Gewicht beizumessen. Auf der Webseite des Auswärtigen Amtes erfährt man: „Bei einer eventuellen Evakuierung von Deutschen aus einer gefährlichen oder gar lebensbedrohlichen Situation hat die Rettung der Gefährdeten oberste Priorität.“ Ich bin der Meinung, dass rechtlich kein wesentlicher Unterschied zwischen einer bewaffneten Krisensituation und einem unaufhaltbaren Virus besteht. Analog zur militärischen Aufrüstung in bewaffneten Konflikten, sollte der Virusgefahr mit Impfungen entgegengetreten werden.

Pico Rolf Kleinlein


Die im Magazin veröffentlichten Leserbriefe geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. DER FARANG behält sich darüber hinaus Sinn wahrende Kürzungen vor. Es werden nur Leserbriefe mit Namensnennung veröffentlicht!

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Michael Meier 30.08.21 11:43
Danke Michael Krispin,
aber da ich abgemeldet bin gibt´s für mich kein zuständiges Wahlamt mehr und davon abgesehen ...es wäre jetzt eh zu spät. Immer noch wie in der Steinzeit, in der Coronazeit Briefwahl statt "Onlinewahl". Was soll´s , 1 Stimme weniger für die SPD :-))
Michael Krispin 30.08.21 02:14
@Michael Meier und andere Wahlwillige
Die Deutsche Botschaft und diese Elefand Liste hat nichts mit der Wahl zu tun.
Dazu muss man in seinem zustaendigem Wahlamt die Briefwahlunterlagen anfordern.
Fuer Wahlberechtigte ohne staendigen Wohnsitz in DE muss man die Eintragung in das Waehlerverzeichnis in dem zuletzt zustaendigem Wahlamt beantragen und bekommt damit anschliessend auch die Wahlunterlagen ins Ausland geschickt.
Wenn jemand waehlen moechte, sollte er das schleunigst tun. Der Vorgang dauert eine Zeit und der Briefverkehr hin und her natuerlich on top.
Tip: Der Brief ist nur kostenlos innerhalb DE. Ich empfehle Expresszustellung. Da ist eine Nachverfolgung mit enthalten und kommt auch puenktlich wieder in DE im Wahlamt an.
.
Ich verstehe nicht warum man seine Wahlunterlagen nicht zur Botschaft schicken kann, bzw gleich dort waehlen kann, so wie es bei anderen EU-Laendern auch geht. Die Botschaft hat gesicherte Moeglichkeiten diese Wahlunterlagen nach DE zu bringen. Stichtag hin oder her, verkuerzt aber die Zeit.
Meiner Meinung nach eine weitere Geringschaetzung der Auslandsdeutschen.
Selbst wenn ich keine Steuern mehr zahle in DE, habe ich laut Wahlgesetz noch 25 Jahre danach ein Recht darauf meine berechtigten Interessen bei der DE oder EU Wahl zu vertreten.
Schon allein mein Rentenanspruch macht dieses Interesse deutlich und es scheint, es ich auch geboten!
Jürgen Franke 14.08.21 21:30
Michael, darüber macht Dir mal keine
Sorgen, denn die Botschaft wird automatisch informiert. Wichtig, dass Du schriftlich festgelgt hast, was mit Dir und Deinem Geld passieren soll.
Michael Meier 14.08.21 19:30
@ Jürgen . nix dagegen
und Scholz ist momentan der Einzige der mir als "Merkel" gefällt.
Jürgen Franke 14.08.21 19:20
MM, wenn Du SPD wählst, wird hoffentlich
endlich Lauterbach Gesundheitsminister
Michael Meier 14.08.21 17:26
@Jürgen
Hab gerade den Link probiert , nix ist . Ich bin nicht erfaßt trotz 1x neuen Pass. Egal , ich laß mich jetzt erfassen damit die Botschaft mich kennt wenn ich in 30 Jahren die Löffel abgebe und meine Frau anrufen muß 555.
Michael Meier 14.08.21 16:50
@ Jürgen, hab´s geschafft und
und jetzt bin ich auch erfaßt. Ich bin gespannt ob ich in Septmber die SPD wählen kann.
Jürgen Franke 14.08.21 15:00
Michael Meier hat hier in Thailand
einen neuen Pass erhalten, so dass davon auszugehen ist, das er erfaßt ist.
Klaus Brylka 14.08.21 12:53
Michael Meier
Man kann sich als Auslandsdeutscher beim Auswärtigen Amt erfassen lassen. Dann wird man über wichtiges sofort informiert.
Auswärtiges Amt - Elektronische Erfassung Auslandsdeutscher https://elefand.diplo.de
Michael Meier 14.08.21 09:40
@ Martin
Gute Idee , aber wenn sie diese 3 Themen rausnehmen , was bleibt dann noch ? Es würde auch nix bringen , weil die VT und QD weiterhin an anderen Themen vorbei mit ihren obskuren Theorien das Forum mißbrauchen werden. Das Thema Covit hängt mir auch zum Halse raus und bei Visa und Embassy gibt´s eh nix Neues !
Martin Gralk 14.08.21 00:41
Liebe Redaktion,
dieser Blog, wie alle Blogs zu den Themen Botschaft, Visa, Covid etc. sind in Bezug auf Expats nicht unwichtig.

Daher mache ich den Vorschlag, einen nichtflüchtigen Link auf Ihrer Webseite einzurichten, der alle wichtigen Expat-Infos zu den Themen Visa, Covid, Botschaft etc. für längere Zeit bündelt.

Leser, die Expat-relevante Infos (nicht (!) Meinungen, Kommentare) haben, könnten Ihre Informationen dort anderen Usern zur Verfügung stellen.

Vermutlich wäre dies zum Nutzen vieler User.

Mit freundlichem Gruß

Martin Gralk

Michael Meier 12.08.21 15:01
@ Roman
Ich sag kein kritisches Wort mehr was die CH Botschaft betrifft . Man kommt in Thailand in keine Provinz ohne Quarantäne mehr rein , erst recht nicht aus den roten Zonen wie Bangkok u.a.m ! Ihr habt wenigstens eine Botschafterin die sich sehen läßt und ihr bekommt sogar Emails von eurer Botschaft. Ich bin 14 Jahre in TH und habe noch nie eine Email gesehen , außer vor 7 Jahren mein Termin für einen neuen Passport. Die Franzosen die ich kenne werden auch monatlich per Email informiert . Ich motze nur noch auf die deutsche Botschaft weil wir Deutsche die deutsche Botschaft und Deutschland eine feuchten Pfu.......interessieren. Aus den Augen , aus dem Sinn ! Meine Meinung und ich habe fertig 555
Johann Mueller 12.08.21 15:01
@Roman Knöpfel 12.08.21 12:41
Herr Knöpfel - vielen Dank für den Hinweis ! SUPER !!! Da ich am 20.09. in BKK den 2. Astra-Stich abholen kann, machte ich mir bereits grosse Gedanken wegen der Quarantäne. Nun werde ich die nächsten Tage mal unsere CH-Botschaft kontaktieren, zwecks Erhalt den von Ihnen erwähnten Reisepass. VG aus Koh Samui.... und bleiben Sie immer gesund !
Roman Knöpfel 12.08.21 12:43
@ Michael Meier
Ich habe seit 2005 mehr oder weniger oft mit der CH Botschaft in BKK zu tun. In dieser Zeitspanne waren diverse Botschafter im Amt. Ich habe in all diesen Jahren nie, sei es noch so nichtig, etwas gefunden was an dem Umgang mit der CH Botschaft zu Kritik Anlass gegeben hätte. Dabei inkludiert das sämtliche Angestellten der Botschaft, sei es die Portierloge oder die Schalterangestellten, der Umgangston kann nicht anders als freundlich und zuvorkommend bezeichnet werden.
Andere Botschaften kann ich selbstredend nicht beurteilen.
Abschliessend zur Impfung ist noch anzufügen, dass offensichtlich in Bern entschieden wurde, dass CH-Bürger in Sachen Impfungen Unterstützung erhalten sollen, insbesondere in Ländern mit Schwierigkeiten genügend Impfstoffe zu erhalten. Diese Anweisung gilt übrigens weltweit und ist nich auf TH beschränkt.
Roman Knöpfel 12.08.21 12:41
@ Michael
Die Schweizer Botschaft stellt einen Reisepass aus, damit die Quarantäne wegfällt:

COVID – 19
RESTRICTED MOVEMENT ORDER
LAISSEZ-PASSER FOR :
เอกสารประกอบการเดนิ ทางของ:
WITH PASSPORT NUMBER/หมายเลขพาสปอร์ต:
IN ORDER TO TRAVEL TO BANGKOK FOR COVID-19 VACCINATION
เพอื
Johann Mueller 12.08.21 12:34
@Michael
SORRY MICHAEL - war nicht böse gemeint. Werde meine zukünftigen Posts besser überprüfen.
Bleib immer gesund ! Schönen Tag & VG JOHANN
Michael Meier 12.08.21 04:40
@ Norbert
Einwandfrei dein 8zeiler von 21.04 h. Lieber das Zeug wegschmeißen als die Lufthansa bischen zu beschäftigen. Warum nicht zu Ländern wo viele deutsche leben und kein Impfstoff zu bekommen ist ? Von
mir aus auch nach Timbuktu 555.
Michael Meier 12.08.21 04:20
@ Johann
Danke für dein unfreundlichen Posting. Er heißt PW und ich kann nicht einfach seinen vollen Namen im Internet veröffentlichen ! Er ist nicht wirklich ein "Leiter" , mir fiel nur keine passende Bezeichnung für seine Tätigkeit ein. Vielleicht liest er mein Posting und wird sich dazu äußern.
Michael Meier 12.08.21 04:00
@ Roman
Danke für die Info und es ist eben so dass eure Botschaft für euch was tut. Astra Zeneca hab ich hier auch ohne Hilfe einer Botschaft kostenloe bekommen. Ich habe auch gerade gelesen dass eure Botschaft 20 Schweizer in Udon Thani angeboten hat in BKK geimpt zu werden. Man kann leider nicht mehr nach BKK und zurück nicht mehr fahren , wegen Quarantäne. Ich werde die CH aus der D A CH - Kritik rausnehmen weil eure Botschaft viel besser ist :-))
Johann Mueller 11.08.21 21:05
@Michael Meier
Kurz vor dem schlafen gehen ! Wer ist der Leiter der Schweizer dieses Stammtisches in UDON ??? - so ein Schwachsinn ! HAT ER EINEN NAMEN ???? Betong - Betong !!! Hier gehst es nicht um RESTE - sondern
um Jahrgänge und LEBEN ! Verstanden ! Diskussion hiermit geschlossen !!
Norbert Schettler 11.08.21 21:04
Joerg Obermeier
Ihre Haltung zur Botschaft und den rechtlichen Gründen ist ja akzeptabel. Auch Ihr Argument, den Impfstoff abenteuerlich in 195 Länder zu transportieren ist nachvollziehbar.
Nur, in Deutschland herrscht ein Überangebot an Impfstoff und es wird was weiss ich wohin verschenkt. Da könnte doch jemand mal auf die Idee kommen, einen Teil davon den Auslandsdeutschen, wo auch immer, anzubieten. Egal ob Thailand oder Timbuktu, diese Geste würde sicherlich gut ankommen.
Roman Knöpfel 11.08.21 21:04
@ Michael Meier
Ich habe meinen, von der CH-Botschaft organisierten Impftermin, nächsten Freitag 13. Aug. in BKK. Der Impfstoff wird vom TH- Staat zur Verfügung gestellt ( nehme mal an von CH bezahlt). Verimpft wird AZ.
Man kann sich als CH- Bürger weiterhin bei der Botschaft anmelden. Es werden Impftermine in BKK oder CM angeboten.Ausschnitt aus der Seite der CH Botschaft BKK.

Wir werden Sie auf Facebook, Twitter und der Website der Botschaft informieren, sollten sich in Zukunft ähnliche Gelegenheiten ergeben.
Wir haben auch eine Warteliste für zukünftige Gelegenheiten erstellt. Um sich zu registrieren, können 50+ Schweizer Bürger oder Bürger mit gesundheitlichen Problemen (chronische Lungenerkrankung, Herzerkrankung, Nierenerkrankung, Schlaganfall, Krebs, Diabetes oder mit starkem Übergewicht) ihren Namen, ihr Geburtsdatum, ihre Passnummer, ihre Adresse und ihre Telefonnummer an bangkok.event@eda.admin.ch senden.
Die Impfstoffe von AstraZeneca werden im Rahmen des nationalen Impfprogramms von Thailand bereitgestellt. Sie werden nicht aus der Schweiz importiert.
Anmerkung von mir: Es können sich auch Leute ohne Vorerkrnkungen melden, ich habe z. B. keine Vorerkrankung und habe den Termin innerhalb von 2 Tagen erhalten!
Michael Meier 11.08.21 19:40
Tja mein Lieber Johann, ich staune
weil der Leiter des schweizer Stammtisches in Udon Thani mir vor 2 Wochen erzählte dass niemand in Udon geimpft wurde. In Udon Thani leben sehr viele Schweizer. So viel ich weiß hat deine Botschaft auch nur wenige Reste verteilt , oder bin ich falsch informiert ?
Johann Mueller 11.08.21 19:11
@ Michael Meier
Lieber Michael - es liegt mir fern, ich als Nichtdeutscher, Deine Botschaft in BKK in irgend einer Art und Weise zu kommentieren/kritisieren. Unsere Schweizer Botschaft, hat mich im Juli 2021 hier auf der Insel gesucht, dann auch gefunden - und mich zu einer Covid-19 Impfung in BKK eingeladen. Und dafür danke ich ganz herzlich - auch die Pers. Betreuung vor Ort durch einen Mitarbeiter der CH-Botschaft, verdient ein ganz grosses DANKESCHÖN ! Dann bitte Michael, lass mal bitte in Deinen Posts die Verbindung mit der CH-Botschaft aus ! Mein nächster Pic in BKK ; Sep. 30-2021 Schönen Abend !
Joerg Obermeier 11.08.21 19:09
Wo ist der Rasp?
Ich habe mir mal das Konsular Gesetz durchgelesen. Daraus ein Verpflichtung abzuleiten deutschen Staatsbürgern in 195 Ländern dieser Erde, mit denen Deutschland diplomatische Beziehungen unterhält, ein Impfstoffangebot zu unterbreiten ist m. E. -nett ausgedrückt- abenteuerlich.

Der Deutsche Botschafter hat in seinem Rundbrief "rechtliche Gründe" angeführt, warum diese, anders als die französische Botschaft kein Impfangebot an deutsche Expats machen kann. Welche das sind, wird leider nicht ausgeführt. Dass diese "rechtlichen 'Gründe" in Deutschland zu suchen sind, steht außer Frage. Denn wenn die rechtlichen Gründe in Thailand liegen sollten, hätten andere Nationen auch kein Impfangebot machen können. Jetzt hätten wir ja einen Juristen, der hier regelmäßig seinen Senf zu allem möglichen abgibt. Warum klärt der denn nicht auf welche "rechtliche Gründe" hindern? Das wäre doch mal eine Aufgabe für den Herrn Rasp. Oder etwa nicht?

Abgesehen davon, dass ich es für überflüssig halte, deutschen Reisepasshaltern den Impfstoff hinterherzutragen. Kostenlos oder nicht, ganz egal.
Michael Meier 11.08.21 16:50
@ Klaus Brylka
Niemand "verlangt´s" , aber man darf sich nur fragen warum manche Länder sich um ihre Landsleute weltweit kümmern und manche eben nicht. Die D A CH Botschaften hätten wenigstens versuchen können für uns Vaccine zu besorgen und das nicht mal kostenlos. Die heiße Diskussion kam nur zu Stande, weil man uns mit schwachen Ausreden abgespeist hat. Kann man nix machen :-))
Derk Mielig 11.08.21 15:50
@Meier
Es geht, gerade online, nichts über eine klare Ausdrucksweise.
Behauptungen wie "Scheiß" oder "Ahnungsloser" gehören zweifellos nicht dazu. Die Behauptung, "alle Franzosen wurden mit J & J geimpf" sagte eindeutig, dass alle Franzosen (in Thailand) mit J & J geimpf wurden, und nicht, dass alle Franzosen von ihrer Botschaft eine Email mit einem Impfangebot im nächstgelegenen BKK Hospital erhalten haben. Insofern gehe ich doch eher davon aus, dass zwar Angebote gemacht wurden, aber genug Gründe vorliegen, die viele daran gehindert haben, geimpft zu werden.
Klaus Brylka 11.08.21 15:09
Hallo zusammen
Ich habe vor über 20 Jahren Deutschland verlassen. Seit 5 Jahren lebe ich nun in Thailand mit den (steuerlichen) Vorteilen die sich daraus ergeben, dass ich in D nicht mehr gemeldet bin. Ich käme nie auf die Idee nun zu verlangen, dass Deutschland dafür Sorge zu tragen hat, mir Impfstoff zu besorgen.
Michael Meier 11.08.21 14:50
@ Derk, du machst mich alle
Selbstverständlich rede ich von Thailand , oder sind wir in Französisch Guayana ? Alle Franzosen haben von ihrer Botschaft eine Email mit einem Impfangebot im nächstgelegenen BKK Hospital sich impfen zu lassen bekommen . Es gibt nur ca. 60000 Franzosen in Thailand und es war für die Impfwilligen mehr als genug Vaccine von J&J vorhanden. Thema für mich erledigt !
Derk Mielig 11.08.21 14:00
@Meier - Ein Impfzertifikat beweist, ...
... "alle Franzosen wurden mit J & J geimpf" wurden? Und weil ich diese, Ihre, Aussage hinterfrage, schütze ich damit die dt. Botschaft? Wer ist hier eigentlich der Ahnungslose?
Michael Meier 11.08.21 13:40
@ Derk , wunderbar 555
Jetzt kommt noch ein Ahnungsloser um den ahnungslosen Hupe zu unterstützen. Was ist bloß mit euch los? Unsere Botschaften machen einen Drecksjob und ihr wollt sie schützen? Weil ich erwartet habe dass die Unwissenden zusammenhalten habe ich Marc (Franzose) gebeten mir sein Impfzertifikat zu schicken und ich habe es bekommen. Da ich im FARANG kein Foto einstellen kann, werde ich jetzt
eine Email an : JF , HRB, Johann, Joachim Norbert und Redaktion schicken um die letzten Unwissenden und Zweifler zu überzeugen dass ich nicht Märchen erzähle. Wer weiterhin nicht glaubt...dem ist nicht zu helfen !
Derk Mielig 11.08.21 13:20
@Meier - alle Franzosen wurden mit J & J geimpf
Also sind jetzt alle Franzosen weltweit geimpft? Oder meinen Sie alle Franzosen in Thailand? Oder ist es nicht doch vielmehr so, wie Herr Hupe zu wissen meint, dass zwar Angebote gemacht wurden, aber der Mangel an Impfstoffen und die Erreichbarkeit von Impfstationen auch viele daran gehindert hat, geimpft zu werden? Was für mich eigentlich nicht unlogisch klingt.
Michael Meier 11.08.21 10:50
@ Hupe , erzähl kein Scheiß ,
Ich kenne persönlich 2 Franzosen und alle Franzosen wurden mit J & J geimpf . Sogar die Kinder ab 12 ! Deines Wissens nach ? Du verfügst nicht über irgend ein Wissen wenn du solchen Unsinn hier verzapfst ! ! !
Josef Hupe 11.08.21 10:20
Falscher Adressat
Es sind nicht unsere Heimatländer, die Schuld am Impfdebakel tragen. Schuld tragen doch eindeutig die Verantwortlichen hier, die ständig nicht entschuldbare,
Fehlentscheidungen treffen.
PS Die Aussagen, dass andere Länder alle ihre Bürger hätten impfen lassen, stimmt meinem Wissen nach auch nicht. Man hat zwar Angebote gemacht; aber der Mangel an Impfstoffen und die Erreichbarkeit von Impfstationen, hat auch da viele daran gehindert geimpft zu werden.
Derk Mielig 10.08.21 18:50
@Meier
Ja, vermutlich haben Sie recht. Die Rechte in Canada und Canahier, sowie in Frankreich und Deutschland, und wo es Ihnen noch alles beliebt, sind gleich. Muss ja wohl so sein. Ich streite übrigens nicht mit Ihnen, ich schmeiße auch keine Behauptungen in den Raum, sondern habe Ihre Frage kommentiert und letztlich auch beantwortet.

Nein, im Ernst, Ihre Frage, die Sie hier mit einer Diskussion aufbauschen wollten, war schon sinnlos. Deshalb haben Sie ja auch schnell noch eine neue formuliert und versuchen nun, Ihre Unzulänglichkeiten auf mich zu transferieren. Es war auch so zu erwarten wie üblich !
Michael Meier 10.08.21 18:20
@ Derk
Such dir jemand anders um sinnlos rumzustreiten. Du nennst weder ein deutsches Recht dass es verbietet noch ein französiches oder canadisches Recht dass es erlaubt im Ausland zu impfen. Schmeißt Behauptung in den Raum ohne Hintergrundwissen ! Es war auch so zu erwarten wie üblich !
Derk Mielig 10.08.21 18:00
Noch mal gaaaaanz langsaaaam
Danke, dass Sie sich diese Mühe geben.

Die Frage lautete:
Haben Canada und Frankreich andere Rechte als Deutschland ?
Antwort:
Ja!

Die Frage lautete nicht:
Welche "rechtliche Gründe" verbieten Deutschland ihre Landsleute im Ausland zu impfen die einem anderen EU Land FR nicht behindern ?
Meine Antwort:
Weiß ich nicht.
Michael Meier 10.08.21 17:50
Noch mal gaaaaanz langsaaaam
zum Mitschreiben . Welche "rechtliche Gründe" verbieten Deutschland ihre Landsleute im Ausland zu impfen die einem anderen EU Land FR nicht behindern ? Nicht den Schädel schütteln , sondern bitte die simple Frage einfach beantworten , wenn´s irgend wie geht. ( was ich nicht glaube )
Derk Mielig 10.08.21 17:40
@Meier
Canada, Frankreich, Deutschland (BRD).

Diese drei Länder unterscheiden sich doch nicht nur beim Anfangsbuchstaben der Bezeichnung, sondern ganz selbstverständlich auch in der Rechtsauffassung und der Gesetzgebung. Selbstverständlich haben Canada und Frankreich andere Rechte als Deutschland! Das ist für mich so klar wie nur irgendetwas klar sein kann. Ihre Frage erscheint mir daher mindestens als naiv.
Michael Meier 10.08.21 16:40
@ derk
Verstehe dich nicht .
Derk Mielig 10.08.21 16:10
Haben Canada und Frankreich andere Rechte als ...
... Deutschland?

Über eine solche Frage kann ich nur den Kopf schütteln.
Michael Meier 10.08.21 04:20
@ J.O.
Es ist mir egal ob Deutschland für uns was tut oder auch nicht.Diese billige Ausrede: "aus rechtlichen Gründen" hat mich auf die Palme gebracht ! Der Botschafter hat´s gesagt und fertig. Haben Canada und Frankreich andere Rechte als Deutschland ? Laß uns nicht mehr darüber diskutieren , es bringt nix .
Joachim Haselhofer 10.08.21 03:34
@ D. Mielig, Synonyme
Im Forum unterhält uns ja nicht nur der e i n e VT (z.Zt. Funkstille ?) . Deshalb würde ich mal sagen: VTs sind der Plural von VT und schon sind wir Brüder im Geiste. :-)
Derk Mielig 10.08.21 01:10
Herr Haselhofer
Was bedeutet VTs? Verschwörungstrottels?
Roman Knöpfel 09.08.21 22:01
@Robert Daney
Falls Sie nicht mit einem Touristen Visum sich in TH aufhalten. Werden Sie hier in TH mit Impfstoff von AZ geimpft. Sie können sich bei jedem staatlichen Spital anmelden. Wieso diese Möglichkeit von vielen Menschen nicht genutzt wird ist mir ein Rätsel. Vielleicht müsste man sich eindach informieren, bevor man an die Botschaft gelangt.
Joerg Obermeier 09.08.21 21:22
Lieber Herr Michael Meier,
ich weiß zu diesem Thema trennen uns die Ansichten. Aber es ist nun mal Tatsache, dass der Deutsche Botschafter nur das verkünden kann, was ihm vom AA vorgegeben wird. Wenn das AA sagt, da sind gesetzliche Hindernisgründe, dann hat der Botschafter auch keinen Ermessensspielraum. Insofern ist es nicht ganz fair ihm das anzuhängen. Natürlich wäre es schön wenn mal irgendwer vom AA auch erläutern würde welche gesetzliche Hindernisse entgegen stehen.

Aber egal, wie in einigen Beiträgen erwähnt, wurden und werden Ausländer in Thailand geimpft. Bestimmt nicht bevorzugt und entsprechend nach den bekannten Impffortschritten in diesem Land. Wem das zu langsam erscheint und das schneller/besser haben will, kann nach Deutschland fliegen um sich seine Impfdosen abzuholen. Wem der Aufwand dazu zu hoch ist, braucht nicht jammern. Und wer aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr flugfähig sein sollte, der ist aus eben jenen Gründen vermutlich auch nicht mehr impffähig.

Richtig ist, dass verschiedene Nationen bestimmte Restkontingente an Impfstoff für ihre Botschaftsangehörigen an ihre Landsleute verteilt haben. Zumindest hat kein einziger Staat ein umfassendes Impfangebot an ihre Landleute gemacht. Weder in Thailand, noch sonst irgendwo in den nicht zu vernachlässigenden übrigen, gut 190 Staaten dieser Erde.
Michael Meier 09.08.21 14:10
@ Robert Daney
Hab Leserbrief durchgelesen und frage mich was sie uns eigentlich sagen wollen ? Um nach D zu fliegen braucht fast niemand konsularische Hilfe und davonabgesehen ...ich wüßte nicht was ich da soll .
Frankreich und Kanada haben ihre Landsleute impfen lassen und der deutsche Konsul hat uns mit Scheinargumenten abgespeist ! ! !
Joerg Obermeier 09.08.21 13:40
@ Robert Daney 09.08.21 13:11
Wieso sollte eine Rückkehr nach Deutschland nicht möglich sein?
Robert Daney 09.08.21 13:11
§5 KonsG und §6 KonsG
Gesetz über die Konsularbeamten, ihre Aufgaben und Befugnisse (Konsulargesetz)
§ 5 Hilfeleistung an einzelne
Gesetz über die Konsularbeamten, ihre Aufgaben und Befugnisse (Konsulargesetz)
§ 6 Hilfe in Katastrophenfällen

https://www.gesetze-im-internet.de/konsg/__5.html
https://www.gesetze-im-internet.de/konsg/__6.html

Aus diesen beiden Paragraphen ergibt sich eine dringend gebotene konsularische Hilfe, da weder Rückkehr nach Deutschland spätestens seit der hochgradig ansteckenden und gefährlichen Deltavariante, noch individuelle Behebung der Notlage über einen sofortigen Kauf einer Impfung wie in nicht pandemischen Zeiten, möglich ist.
Außerdem ist eine globale Pandemie sehr wohl unter Naturkatastrophen als ähnliche Ereignisse einzuordnen, da individuelles Verschulden hier nicht greift.

All diejenigen, die Glück hatten und eine Impfung erhalten haben, sollten auch an andere denken, die nicht so viel Glück hatten und nicht die Voraussetzungen für eine Impfung erfüllen.
Hier individuelles Versagen zu attestieren ist nicht angebracht!

Jeden und auch die Redaktion (Der Farang) und vor allem die Deutsche Botschaft möchte ich aufrufen diese Paragraphen des Konsulargesetzes zu berücksichtigen und die dringend gebotene Hilfe anzufordern.
Michael Meier 09.08.21 05:24
@ Peter Senf
So einfach lief es bei mir im tiefsten Isaan auch mit AZ. Am 1.Okt. gibt´s den 2. Picks und danach warte ich bis irgend wann Moderna in TH zu haben ist.
Frank Matthias 09.08.21 04:00
RT
Wunderbar RT Russia Today, der wunderbare, seriöse Propagandafunk Russlands.
Hoffentlich gebührenfrei und selbstverständlich eine alternative Informationsquelle, nicht nur für VTler.
Joerg Obermeier 09.08.21 00:02
Wirklich nicht!
Die Idee deutschen Expats in Thailand den Impfstoff hinterherzufliegen, empfinde ich bekanntermaßen als ziemlich absurdes Anspruchsdenken. Wer sich in Thailand, als in einer lebensbedrohenden Situation, ähnlich einer bewaffneten Krisenlage empfindet, dem empfehle ich schleunigst nach Deutschland zurückzufliegen. Gibt bekanntlich genügend freie Kapazitäten.

@ Oliver Harms 08.08.21 16:00, so langsam schließen Sie als Rechtsaußen in meine absolute Spitzengruppe der witzigsten VT'ler auf. Gratulation!
Peter Senf 09.08.21 00:01
Offener Brief Azswärtiges Amt -Impfung-
Habe mich als 67jähriger Deutscher per Internet für eine Covid-19 Impfung hier in Thailand am 03.08.21 angemeldet. Bekam sofort eine Eingangsbestätigung. Am 6.8.21 bekam ich auf mein iPhone per sms einen Impftermin im BNH - Hospital Bangkok für den 7.8.21. Dort wurde ich mit AstraZeneca geimpft und erhielt eine weiteren Impftermin für die Zweitimpfung für den 26.10.2021. Impfung war kostenlos und wurde in meinen internationalen Impfausweis eingetragen. Mit mir wurden ca. 50 weitere Personen um 09.00 und 10.00 Uhr geimpft - nur Ausländer.
Also keine Panik verbreiten und die Angebote nutzen.
Peter Senf
Pattaya/Thailand
Joachim Haselhofer 09.08.21 00:01
@ D. Mielig, RT (Russia Today)
Nur zur Ergänzung: dieser russische Propagandasender ist eine vielbenutzte Quelle unserer VT's und mit der Absicht gegründet, Verwirrung und Falschinformationen unter die westlichen Länder zu streuen!
Glaubwürdigkeit gleich null!
Werner Schilling 08.08.21 23:55
@ Derk Mielig
Im Artikel steht "rechtlich kein wesentlicher Unterschied" und ich habe das als Hinweis auf die unzaehligen Regeln und Verordnungen verstanden.
Und ... nach Deutschland fliegen? Ist moeglich aber schwierig. Eine befreundete Thai/Deutsch Familie hat das vor 4 Wochen getan, aber ueber den Umweg Niederlande wg. Visas und das als Deutscher. Meine Familie hat erst die ersten Huerden genommen wie z.B. Reisepass fuer unsere Kinder 15,5/17,5J. alt. Das Problem war eine Tagestour von mehr als 1000 km um erst mal zu einem Reisepassoffice in Thailand zu kommen, da fast alles geschlossen ist. Trotzdem ist das fuer mich keine Alternative, da ich nicht mehr wegen Alter (Krankheits bedingt) flugfaehig bin. Deshalb unterstuetze ich den Artikel voll, da viele andere Staaten (USA, Kanada etc,) ueber ihre Botschaften (was Impfung betrifft) ihre Landsleute im Ausland nicht so im "Regen stehen laesst" wie Deutschland.
Robert 08.08.21 23:55
super Idee
Ich selbst habe bereits das Ausweärtige Amt, die Deutsche Botschaft, Kanzleramt, EU, Markus Lanz und Karl Lauterbach über Email angeschrieben. Auswärtiger Amt, Botschaft und Kanzleramt haben bürokratisch geantwortet mit Gesetzgebung. Gerne teile ich meine Argumente und hoffe auf noch bessere Argumente. Im wesentlichen habe ich auf humanitäre Hilfe im einmaligen globalen Katastrophen Fall abgestellt und auf die Tatsache, dass eine Rückkehr nach Deutschland bei der Delta Variante Impfung erfordert aber eine Impfung erfordert laut Gesetz eine Rückkehr nach Deutschland und das ist bekanntlich äußerst gefährlich für Rentner und Ältere. Die Antworten der Behörden wollte ich bald an Spiegel senden. Soll die Öffentlichkeit die Argumentationen beurteilen.
Klaus Berger 08.08.21 23:54
Unterstützung für Herr Kleinlein
Ich finde ihre Aufforderung sehr wichtig und richtig. Nicht nachvollziehbar und ärgerlich ist die Stellungnahme der Deutschen Botschaft, dass rechtliche Gründe eine Versorgung ihrer deutschen Staatsbürger die deutsche Regierung hindern, uns Deutsche hier mit Impfstoff zu versorgen, wie es andere deutschsprachige Länder und die USA für Ihre Bürger bereits tun. Der Hinweis, man könne sich ja in Deutschland impfen lassen, ist mehr als nicht nachvollziehbar. (Habe meine Emotionen hier unter Kontrolle).
Besonders ist die Haltung noch unverständlicher, wenn in Deutschland niemand mehr weiß wohin mit dem vorhandenem Impfstoff. Hier warten viele darauf.
Hartmut Wirth 08.08.21 23:54
Sehr geehrter Herr Kleinlein,
ich denke, dass bis zur Bundestagswahl nichts passiert: wie verlautete von der Deutschen Botschaft? Man will sich nicht in die internen Angelegenheiten Thailands einmischen! Das sagt doch schon alles über den Stellenwert der "Auslandsdeutschen".
Wie man immer wieder hört, handeln andere Botschaften im Interesse seiner/ihrer Bürger.
Und Thailand, eigentlich nicht verantwortlich/zuständig für die Impfung nichtthailändischer Bürger, handelt: man könnte sich anmelden, wenn man bestimmte Voraussetzungen erfüllt/erfüllte.
Weitere Ausführungen bedarf es da nicht, meiner Meinung nach.
Armin Rainer 08.08.21 18:40
Finde ich gut
Da sich der Botschafter nach Rückfragen immer wieder hinter den deutschen Regeln und Gesetzen versteckt, finde ich solch eine Initiative besser als abzuwarten. Man muss doch etwas unternehmen
Georg Meyer 08.08.21 18:20
Hr. Harms
Es ist doch bekannt, dass unser "Germansky und Beton"G"tischler" Harms ein Russe ist.
Derk Mielig 08.08.21 16:20
RT Deutschland
Aus Wikipedia:
"RT Deutsch is a television channel based in Berlin. It is part of the RT network, a Russian state-controlled international television network, funded by the Russian government."

Da kann sich ja jetzt jeder seinen eigenen Teil denken.
Oliver Harms 08.08.21 16:00
Schon wieder ein Versuch?
Ist der Brief schon älter oder ist der Mann lernresistent?
Die Kriesenliste der deutschen Botschaft ist genau so sicher
wie der Katastrophenschutz in Deutschland........
Egal in welchen Ländern wo es Unruhen und bewaffnete Konflikte gab,
waren die Deutschen auf die Hilfe der Franzosen,Briten,Amerikaner ja sogar der Russen angewiesen.
(Es gab nur eine ausnahmen Periode und die hieß Helmut Schmidt.)
Und solange die jetzige"Regierung"noch am Ruder ist,wird sich daran auch nichts ändern.
Seit dieser Woche ermittelt übrigens ein schweizer Sonderermittler wegen Folter und Polizeigewalt
der UN gegen die BRD im Zusammenhang mit Covid19.Quellen:"Hallo Meinung","RT Deutschland"

Derk Mielig 08.08.21 13:50
Der Absender ist also der Meinung, ...
dass rechtlich kein wesentlicher Unterschied zwischen einer bewaffneten Krisensituation und einem unaufhaltbaren Virus besteht. So so, dann sollte er mal vor die Tür gehen und nachschauen. Und wenn er sicher geimpft werden will, nach Deutschland fliegen.