Kanzler zufrieden mit außenpolitischen Zielen der Ampel

Foto: Pixabay
Foto: Pixabay

WIEN: Österreichs Bundeskanzler Alexander Schallenberg (ÖVP) hofft nach der Bildung der Ampel-Koalition in Deutschland auf eine weitere gute Zusammenarbeit.

«Ich vertraue auf Basis des Regierungsprogramms darauf, dass der deutsche Kurs fortgesetzt wird, wenn es beispielsweise um die Zukunft der Westbalkanstaaten in der EU oder die strategische Ausrichtung in den transatlantischen Beziehungen geht», sagte Schallenberg laut einer Mitteilung vom Donnerstag.

Im gemeinsamen Programm von SPD, Grünen und FDP begrüße er vor allem das klare Bekenntnis zum Stabilitäts- und Wachstumspakt, zum Multilateralismus und zur Sicherheit Israels als Staatsräson.

Die drei Parteien hatten am Mittwoch ihren Koalitionsvertrag präsentiert. Nun sind die Mitglieder und Delegierte der Parteien am Zug. Wenn alle dem Vertrag zugestimmt haben, kann SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz vom Bundestag zum Kanzler gewählt werden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.