Österreich startet mit 14 Bundesliga-Legionären in die EM-Quali

Archivbild: epa/Ian Langsdon
Archivbild: epa/Ian Langsdon

WIEN (dpa) - 14 Bundesliga-Legionäre stehen im Kader der österreichischen Nationalmannschaft für die ersten beiden Spiele in der Qualifikation zur Fußball-EM 2020.

Erstmals mit dabei ist Verteidiger Stefan Posch von der TSG 1899 Hoffenheim. «Er hat über einen längeren Zeitpunkt kontinuierlich gute Leistungen abgerufen und ich glaube, er hat sich das absolut verdient, hier nominiert zu werden», sagte Teamchef Franco Foda am Dienstag in Wien zu seiner Entscheidung. Zu den weiteren Bundesliga-Legionären im Kader gehören unter anderen David Alaba (Bayern München), Marcel Sabitzer (RB Leipzig) und Guido Burgstaller (FC Schalke).

Österreich trifft am 21. März in Wien auf Polen und am 24. März in Haifa auf Israel. Beim zweiten Spiel treffen die Österreicher dabei auf Landsmann Andreas Herzog, der die israelische Nationalmannschaft seit Sommer trainiert. Die weiteren Gegner für Österreich in der Qualifikations-Gruppe G sind Lettland, Slowenien und Nordmazedonien. «Wir wollen bei der EM auf jeden Fall dabei sein», sagte Foda.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.