Notfallknöpfe in Krankenhäusern ausgefallen

Eine Patientin hält einen Notfallknopf in der Hand. Symbolbild: Fotolia.com/js-photo
Eine Patientin hält einen Notfallknopf in der Hand. Symbolbild: Fotolia.com/js-photo

BERN (dpa) - In zahlreichen Schweizer Krankenhäusern gibt es seit dem Jahreswechsel Probleme mit den Notfallknöpfen an den Patientenbetten. Ein Software-Fehler habe zu der Panne in mehr als zehn Krankenhäusern geführt, berichtete das Onlineportal «watson.ch» am Freitag. Während die Notfallknöpfe in einigen Krankenhäusern gar nicht mehr funktionierten, fielen andernorts nur die Ton- und Leuchtfunktionen in den Korridoren aus. Das Universitätsspital Zürich bestätigte der «Neuen Zürcher Zeitung», dass verschiedene Displayanzeigen betroffen seien. Demnach begann der Ausfall direkt nach dem Jahreswechsel. 

Laut «watson.ch» wird noch immer an der Behebung des Softwarefehlers gearbeitet. «Inzwischen können etwa 80 Prozent der Patienten den Patientenruf wieder verwenden», sagte der Sprecher des Universitätsspitals Basel, Thomas Pfluger, dem Onlineportal. Auch in den Spitälern Schaffhausen hätten Techniker bislang lediglich einen «mehrheitlich funktionierenden Zustand» herstellen können, sagte eine Sprecherin den «Schaffhauser Nachrichten». 

Über kritische Situationen infolge des Ausfalls wurde nichts bekannt. Laut den Medienberichten reagierten die Krankenhäuser unter anderem mit mehr Personal auf die Panne. Außerdem würden in vielen Stationen die Zimmertüren offengelassen, laut «watson.ch» kamen auch Babyphone und Glocken zum Einsatz.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.