Stärkere Durchsetzung der Quarantäne für US-Reisende

Personen mit medizinischen Masken kommen auf dem internationalen Flughafen John F. Kennedy in New York an. Foto: epa/Justin Lane
Personen mit medizinischen Masken kommen auf dem internationalen Flughafen John F. Kennedy in New York an. Foto: epa/Justin Lane

NEW YORK: New York will künftig stärker auf das Einhalten von Quarantäne-Regeln für Reisende und Rückkehrer aus Corona-Gebieten des Landes achten. Von Donnerstag an sollen an Brücken, Tunneln und im Bahnhof Penn Station Mitarbeiter auf die 14-tägige Pflicht-Quarantäne pochen, die derzeit Einreisende aus 35 US-Bundesstaaten gilt. Diese müssen dazu in einem Formular ihr Hotel oder ihre Adresse angeben.

An den drei Flughäfen der Stadt werden schon seit längerem nach der Landung alle Reisenden aus diesen Gebieten zum Ausfüllen des Dokuments verpflichtet. Bei Nichtabgabe drohen laut Vorschriften des Bundesstaats New York eine Vorladung und 2.000 Dollar Strafe, beim Brechen der Quarantäne sind sogar 10.000 Dollar oder 15 Tage Haft möglich. Zahlen dazu, wie häufig diese Strafen verhängt wurden, gibt es nicht.

«Wir werden in unserer harten Arbeit jetzt nicht lockerlassen und weiterhin alles tun, damit New Yorker sicher und gesund bleiben», sagte Bürgermeister Bill de Blasio am Mittwoch.

New York war im März und April eines der weltweiten Epizentren der Pandemie, mit inzwischen über 220.000 bestätigten Infizierten. Rund 20.000 Menschen starben an den Folgen des Virus. de Blasio wurde dafür kritisiert, zu lange mit stärkeren Eindämmungsmaßnahmen gewartet zu haben.

Nach oft über 6.000 täglichen neuen Infizierten in der Hochphase wurden inzwischen seit Anfang Juni an keinem Tag mehr als 500 Neuinfektionen bestätigt, an manchen Tagen meldet die Stadt außerdem null Todesfälle.

In vielen anderen Teilen der USA ist das Virus weiterhin sehr stark verbreitet, nach deutlichen Steigerungen im Juli erreichten die Zahlen der Neuinfizierten in der vergangenen Woche ein Plateau. Die Vereinigten Staaten sind insgesamt das Land mit den Abstand meisten bestätigten Infizierten und Toten.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.