Neuwagen-Verkauf geht weiter zurück

Foto: epa/Everett Kennedy Brown
Foto: epa/Everett Kennedy Brown

BANGKOK: Im Oktober ging der Absatz von Neuwagen zum fünften Mal in Folge zurück.

Nach Angaben des Verbandes der thailändischen Industrie wurden mit 77.121 Fahrzeugen gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres 11,3 Prozent weniger verkauft. Als Ursachen gab der Verband die verschärfte Kreditvergabe der Banken und die Überschwemmungen in vielen Teilen des Landes an. Für das Jahr 2019 wird ein Rückgang des Pkw-Inlandsabsatzes um 3,8 Prozent auf 1 Million Einheiten prognostiziert, verglichen mit einem Anstieg von 19,5 Prozent im Vorjahr auf 1,05 Millionen Einheiten - dem höchsten Wert seit fünf Jahren.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Jürgen Franke 24.11.19 14:47
Herr Ben, offensichtlich gibt es noch ausreichend
beneidenswerte Kunden, die in der Lage sind, irrsinnige Summen für die "Statusblechle" auf den Tisch zu legen. Die Autohändler in Thailand werden leider auf Sie als Kunden verzichten müssen. Die Preisgestaltung, die Sie als unverschämt bezeichnen, wird den Händlern vom Staat vorgegeben.
Hansruedi Bütler 24.11.19 13:45
Gilt nicht auch in TH,
geschenkt wird NICHTS, einkalkuliert aber ALLES! Werden Rabatte und Zugaben nicht schon im VORAUS addiert?
H-O-P Ben- 24.11.19 13:25
Danke Herr Lung, ABER:
Nun, das mag in Ihrem Fall -Importware GM- wohl so stimmig sein und auch für die Statusblechle BMW, DB uÄ. gelten - hier total 'irrsinnige' Summen auf den Tisch zu legen sind, sich damit jeder Thai dann dreifach überschlägt, analog des Service betreffend. Im übrigen, als ehemaliger aktiver Motorsportler und Technikkenner (der auch selbst zum Schrauben Handfest fähig ist), kommt, entschuldigung, eine Ami-Karre mit verheerender Verarbeitungsquali und mäßiger Technik sowieso nicht in Betracht (nicht umsonst gibt's hierzulande keine GM mehr). Konkrekt Korrat und Umgebung: Es geht u.a. um die Marken Honda, Toyota, Nissan, Suzuki (MG) - Garantiegewährung (Kulanz ist völlig ausgeschlossen), optionale Garantiverlängerg, Kaufpreisgestaltg.-Verhandelbarkeit.u.Ä.m. weichen total v.d. europäischen Standart ab und befinden sich wirklich i.d. Steinzeit! So etwas wie bei Ihnen gibt es dort nicht und war bei keinem einzigsten Händler auch nur annähernd vorzufinden, resp. ansprechbar (und wir haben ALLE abgeklappert). Auch Nachlässe bei bereits zugelassenen Neu-KFZ sind geradezu im Vergleich zu hier und Jahreswagen eine reine 'Witznummer'. Vergleicht man das gar mit ReImport oder hier gar Händlerpreisen (ich habe meine Studium mit dem KFZ-Handel über VISCAAL finzanziert) sind die Preise in Thailand einfach nur noch als UNVERSCHÄMT zu bezeichnen (die Bandbreits ist schmal).Einzig gut, f.d. Gebrauchten bekommt man z.T. Traumpreise a.d. Markt.Schwager fährt Nissan-Hybrid - Preis astronomisch!
Jürgen Franke 23.11.19 00:24
Herr Lung, aus Ihrem Kommentar geht
unmißverständlich hervor, dass man auch in Thailand auf Autohändler treffen kann, die ihr Geschäft hervorragend verstehen und mit den Steuergestzen klar kommen müssen, die ihnen vorgegeben sind.
Peter Lung 22.11.19 10:12
@ H-O-P Ben
Bei den Zollgebühren gebe ich Ihnen Recht. Den Rest Ihres Exkurses kann ich aber überhaupt nicht bestätigen. Habe selber letztes Jahr einen Neuwagen erstanden. Die Garantie bei GM liegt bei 3 Jahren oder 100.000 km. Dazu gibt es einen 24-Stunden Pannenservice landesweit für 3 Jahre gratis dazu. Ich habe meinen 6 Jahre alten Chevrolet Cruze im Zuge des Kaufes problemlos zurückgegeben und trotzdem noch einen weiteren Abschlag auf den Listenpreis erhalten. Weiters gab es noch die Haftpflichtversicherung sowie eine Vollkaskoversicherung für ein Jahr gratis dazu (22.500 Bath). Auch die Kfz-Steuer (7000 Bath) wurde vom Autohändler bezahlt. Ebenfalls gratis war die Kunststoffwanne für den Pickup. Die roten Nummerntafeln wurden ebenso gratis ausgehändigt. Bezahlt habe ich den Wagen in Bar. Also keine Ahnung was sie hier so herumjammern. Für mich gab es bisher nur positive Überraschungen, zumindest was Chevrolet betrifft. Die rufen sogar manchmal an und fragen ob mit dem Wagen alles in Ordnung ist , und ob ich zufrieden sei. Servicetermine werden mir ebenfalls telefonisch vorgeschlagen und auch eingehalten.