Polizei nimmt Verdächtigen fest

Foto: epa/Mick Tsikas
Foto: epa/Mick Tsikas

WELLINGTON (dpa) - Wegen eines verdächtigen Pakets hat die Polizei in Christchurch am Dienstag einen 33 Jahre alten Mann festgenommen.

In der neuseeländischen Stadt hatte es im März einen blutigen Anschlag auf Moscheebesucher gegeben. In dem Paket seien Sprengstoff und Munition vermutet worden, teilte die Polizei mit. Es sei von Experten entschärft worden. Zum mutmaßlichen Hintergrund machte die Polizei zunächst keine Angaben.

Bei einem rassistisch motivierten Anschlag in Christchurch auf zwei Moscheen waren Mitte März 50 Menschen getötet und mehrere Dutzend verletzt worden. Als mutmaßlicher Täter sitzt ein 28 Jahre alter Rechtsextremist aus Australien in Untersuchungshaft. Ihm droht lebenslang Gefängnis.

Der Mann mit dem verdächtigen Paket hielt sich nach Angaben der Polizei in einer leeren Wohnung auf. Sicherheitshalber wurden die Menschen in der Nachbarschaft aufgefordert, ihre Häuser und Wohnungen zu verlassen. Die Behörden sperrten die Gegend weiträumig ab.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.