Neues aus der Raumfahrt am Sonntag

Eine SpaceX Falcon 9-Rakete, Raumschiff Crew Dragon, ist in einer Falschfarben-Infrarotbelichtung zu sehen, als sie von der NASA-Station gestartet ist. Foto: epa/Bill Ingalls
Eine SpaceX Falcon 9-Rakete, Raumschiff Crew Dragon, ist in einer Falschfarben-Infrarotbelichtung zu sehen, als sie von der NASA-Station gestartet ist. Foto: epa/Bill Ingalls

Großer Meteorit über dem Süden von Norwegen gesichtet

OSLO: Im Süden von Norwegen ist in der Nacht zum Sonntag ein großer Meteorit gesichtet worden. Etliche Augenzeugen meldeten sich bei der Polizei, weil sie extrem helles Licht gesehen oder laute Geräusche gehört hatten, wie der norwegische Sender NRK und die Zeitung VG am Sonntag berichteten. Ein VG-Reporter beschrieb das Spektakel wie einen Feuerball in der Luft, der den ganzen Himmel erleuchtet habe. Der Schein des Himmelskörpers war um kurz nach 1.00 Uhr (Ortszeit) den Berichten zufolge in großen Teilen des Südens von Norwegen und sogar auch in Schweden zu sehen.

Experten gehen davon aus, dass Teile des Meteoriten in der Region westlich von Oslo gelandet sein müssten. Man arbeite nun hart daran, die mutmaßlich mehrere Kilo schweren Steine zu finden, sagte Vegard Lundby vom norwegischen Meteoriten-Netzwerk dem Sender NRK. Diese sind für Forscher wertvolle Untersuchungsobjekte.

Die Größe des Meteoriten war zunächst unbekannt, allerdings deuten die Augenzeugenberichte wohl auf ein erhebliches Ausmaß hin. Manche vermuten ein Gewicht von mehreren Dutzend Kilo. Experten gehen dem Bericht von VG zufolge davon aus, dass der Meteorit aus dem Asteroiden-Gürtel zwischen Mars und Jupiter stammt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.